München - Der FC Bayern München reist ohne Ersatztorhüter Thomas Kraft zum Testspiel nach Gelsenkirchen. Der 22-Jährige erlitt im Abschlusstraining eine Schädelprellung und muss zwei Tage pausieren. Die Münchner treten zum Auftakt des zweitägigen Blitzturniers am Samstag gegen den 1. FC Köln an. Das erste Halbfinale bestreiten Gastgeber FC Schalke 04 und der Hamburger SV.

Für das Turnier am Wochenende steht Bayern-Trainer Louis van Gaal sowieso nur eine bessere B-Elf zur Verfügung. Die Münchner können lediglich auf 23 Spieler für das Turnier sowie das Drittliga-Heimspiel der Bayern-Reserve am Samstag gegen Wacker Burghausen zurückgreifen.

Van Gaal will Spieler eventuell auf neuen Positionen testen

Neben sämtlichen WM-Stars wie Philipp Lahm und Mark van Bommel fallen auch Hamit Altintop und Breno aus. Spieler wie David Alaba oder Daniel van Buyten sollen in der zweiten Mannschaft der Bayern zum Einsatz kommen. Zumindest Alaba reist den Profis am Samstagabend nach.

Mit insgesamt zwölf Feldspielern, darunter fünf der FCB-Reserve, sind die Münchner bereits am Freitagnachmittag Richtung Gelsenkirchen aufgebrochen. Trotz der angespannten Personalsituation hat das Turnier für van Gaal "einen hohen Wert." Denn "in einem hochwertigen Spiel" könne er die Spieler "genauer unter die Lupe nehmen und den einen oder anderen Akteur möglicherweise auf einer neuen Position testen".