Der frühere HSV-Star Rafael van der Vaart hat den spanischen Rekordmeister Real Madrid an die Tabellenspitze der Primera Division geschossen. Der Niederländer erzielte in der Nachspielzeit den 3:2 (0:1)-Siegtreffer der "Königlichen" gegen den FC Sevilla. Real übernahm damit aufgrund der besseren Tordifferenz die Spitze, nachdem der punktgleiche Erzrivale FC Barcelona mit dem 2:2 (1:1) bei UD Almeria gepatzt hatte.

Im Estadio Santiago Bernabeu lagen die Madrilenen nach einem Eigentor von Xabi Alonso (10.) und einem Treffer von Ivica Dragutinovic (53.) bereits klar im Hintertreffen, ehe Superstar Cristiano Ronaldo die Aufholjagd einleitete (60.). Sergio Ramos erzielte kurz darauf den Ausgleichstreffer (64.), ehe van der Vaart schließlich zum Matchwinner avancierte.

Weniger Glück hatte Champions-League-Sieger Barca, immerhin konnten die Katalanen dank Weltfußballer Lionel Messi aber noch die zweite Saisonniederlage abwenden. Der argentinische Superstar glich zwei Mal für die Katalanen aus und verhinderte damit Schlimmeres. Der Tabellendreizehnte. Almeria war zwei Mal durch Cisma (12.) und ein Eigentor von Carles Puyol (57.) in Führung gegangen, doch Messi hatte jeweils die passende Antwort parat (42. und 66.).