Amsterdam - Der Hamburger SV muss länger auf die Dienste Rafael van der Vaart verzichten. Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich im Länderspiel der Niederlande gegen Kolumbien am Dienstag (0:0) nach Angaben des Vereins einen Bänderriss zu.

Van der Vaart war kurz vor der Halbzeit rüde gefoult worden und musste mit Schmerzen am rechten Knöchel und gestützt von Betreuern ausgewechselt werden.

Nach ersten Eindrücken sollte es sich zunächst um eine Knöchelverletzung handeln. Eine genaue Untersuchung ergab jedoch eine schwere Bänderverletzung im Sprunggelenk. Eines der Innenbänder im rechten Fuß ist gerissen sowie ein Außenband angerissen. Wie lange van der Vaart ausfallen wird, steht noch nicht fest.