München - Auch das Comeback von Daniel van Buyten hat der zweiten Mannschaft des FC Bayern München kein Glück gebracht. Im letzten Heimspiel der Saison musste sich das Team von Trainer Andries Jonker am Freitagabend dem FC Ingolstadt II mit 0:3 (0:2) geschlagen geben. In der Tabelle der Regionalliga Süd könnten man nun auf Rang 15 zurückfallen.

Vier Monate nach seinem Mittelfußbruch kehrte van Buyten gegen den Tabellenneunten auf den Rasen zurück. Der Innenverteidiger der Profis sammelte dabei 62 Minuten Spielpraxis. Dafür fehlte Timothy van der Meulen aufgrund einer Gelbsperre.

Van Buyten trifft das Aluminium



Vor 381 Zuschauern auf der Baustelle Grünwalder Stadion hatte der FCB II mehr vom Spiel, aber das nötige Quäntchen Glück nicht auf seiner Seite. Sowohl Dale Jennings (14.) als auch van Buyten (42.) scheiterten am Pfosten.

Effektiver waren die Gäste, die ihre einzigen beiden Chancen in der ersten Halbzeit eiskalt nutzten: Karl-Heinz Lappe (40.) und Matthias Heiß (45.) trafen zur 2:0-Pausenführung Ingolstadts. Kurz nach der Pause sorgte Manuel Ott (57.) für die Vorentscheidung. Der FCB II verzeichnete danach nur noch zwei zu ungenaue Schüsse von Boy Deul (81., 86.). Es blieb beim 0:3.