Borussia Dortmund muss auch am Samstag, im letzten Auswärtsspiel des Jahres gegen Arminia Bielefeld, auf Nelson Valdez verzichten.

Der Angreifer hatte nach seinem vor gut zwei Wochen im Spiel gegen Frankfurt (4:0) erlittenen Muskelfaserriss "zu früh wieder 200 Prozent gegeben" und muss sich vorerst in Geduld üben. Fraglich bleibt weiterhin der Einsatz von Sebastian Kehl.

Kehl hofft auf Einsatz

Frühestens ab Donnerstag kann sich entscheiden, wohin für den Mannschaftskapitän buchstäblich die Reise geht: "Ich möchte in Bielefeld gerne dabei sein, doch ich habe immer noch Schmerzen." Kehl hatte in der Partie gegen die Hessen eine Knochenstauchung sowie einen Bluterguss im rechten Sprunggelenk erlitten.

Während Kehl noch hoffen darf, muss Valdez eingestehen: "Ich war übermotiviert und wollte im Spiel gegen Wolfsburg unbedingt dabei sein." Nun fehlt der 25-Jährige auch am Samstag in Bielefeld. "Ich versuche es nun mit Geduld und hoffe, dass ich zum Spiel gegen Gladbach wieder fit bin."

"Kuba" fraglich

Das letzte Heimspiel des Jahres am 12. Dezember hat auch Partrick Owomoyela (Teilabriss des Außenbandes im rechten Sprunggelenk) vor Augen.

Fraglich für die Partie in Bielefeld ist auch Jakub "Kuba" Blaszczykowski, der mit den Nachwirkungen einer starken Erkältung zu kämpfen hat.