Feiertag und schönes Wetter, kein Wunder, dass da 1.000 Zuschauer an die Säbener Straße kamen, um beim öffentlichen Abschlusstraining des FC Bayern zuzusehen.

Eine imposante Demonstration fußballerischen Könnens gab es hier am Tag der Arbeit allerdings nicht zu bewundern, eher schon eine normale Pflichtübung. Ein wichtiges Bundesligaspiel steht an, da bleibt alles, was mit der viel beschworenen Aufbruchstimmung zu tun hat, wohl erst einmal verborgen.

Es war eben eine ganz normale Einheit einen Tag vor dem Spiel, mit ganz normalem Schusstraining und einem ganz normalen neun gegen neun. Wobei es natürlich schon interessant war zu sehen, wer in diesem Spiel die Leibchen trägt und wer nicht.

Ohne Leibchen spielte unter anderem Lukas Podolski, mit Leibchen hingegen Bastian Schweinsteiger und Hamit Altintop - wobei es sein kann, dass zwei aus der Stammelf einfach aus nominellen Gründen bei den Auswechselspielern mitmachten.

Von der Säbener Straße berichtet Christoph Leischwitz