Bremen - Die Winterpause ist die Zeit, eine große Zwischenbilanz zu ziehen und vorab gesteckte Saisonziele zu korrigieren und neue Marschrouten für die zweite Halbserie auszugeben. In einer Reihe haben wir die Manager der 1. OBM-Liga interviewt, wie sie das bisherige Abschneiden ihrer Teams im Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) bewerten und was sie im weiteren Saisonverlauf 2012/2013 erreichen möchten.

Auch Patrick Stöhr, derTrainer der Mannschaft -BC- Team Pati teilte uns seine Zielen für die Rückrunde mit. Aktuell ist er Vierter und damit einer der härtesten Verfolger von Spitzenreiter-BC- Cuba Libre.

OBM-Redaktion:

Hallo Patrick, nach der Hinrunde steht deine Mannschaft auf dem vierten Rang. Entspricht die aktuelle Platzierung deinen Erwartungen?

Patrick Stöhr:

Hallo, mit dem jetzigen 4. Platz können wir sehr zufrieden sein. Unser Ziel ist es aber nach wie vor, Meister der 1. OBM-Liga zu werden.

OBM-Redaktion:

Und auf welchem Platz soll das Team -BC- Team Pati, das Meister der Saison 2009/2010 war, am Ende der Saison stehen?

Patrick Stöhr:

Sollte das -BC- Team Pati nach 2009/2010 es erneut schaffen, am Ende der Saison wieder Meister zu werden, dann hätten wir natürlich nichts dagegen. Bis dahin ist es aber noch ein sehr langer Weg.

OBM-Redaktion:

Wie beurteilst du die Lage in der Liga im Allgemeinen. Welche Mannschaften haben dich überrascht und welche Teams haben deiner Meinung nach enttäuscht?

Patrick Stöhr:

Keines der 18 Teams hat mich bisher enttäuscht, da die 1. OBM-Liga mit sehr guten Managern bestückt ist. Positiv überrascht hat mich aber der neue Trainer vom Team Cuba-Libre, der am Anfang der Saison ein sehr desolates Team vorfand, es aber bis dato geschafft hat, eine fantastisch gute Saison zu spielen.

OBM-Redaktion:

Dein Meistertipp: Wer hat in dieser Saison am Ende die Nase vorne?

Patrick Stöhr:

Es gibt so viele gute Manager, die das Potenzial dazu haben, am Ende der Saison 1. OBM-Liga Meister zu werden. Lassen wir uns doch einfach mal überraschen.

OBM-Redaktion:

Und wer muss den Gang in die 2. OBM-Liga antreten?

Patrick Stöhr:

Da möchte ich mich nicht drauf festlegen, da es immerhin noch 51 Punkte zu vergeben gibt. Schön wäre es natürlich, wenn keines der -BC- Teams den Weg in die 2. OBM-Liga antreten müsste.

OBM-Redaktion:

In diesem Jahr scheint die 1. OBM-Liga noch ausgeglichener als in den Jahren zuvor. Macht es Spaß, in einer solch starken Staffel zu spielen und wie viel Zeit nimmt die Vorbereitung auf eine Ligapartie in Anspruch?

Patrick Stöhr:

Es macht sehr viel Spaß, da in der 1. OBM-Liga fast nur aktive Spieler unterwegs sind. Für mich persönlich nimmt die Vorbereitung auf eine Ligapartie nicht so viel Zeit in Anspruch, da man aus der Vergangenheit weiß, wie man sein Team ungefähr aufzustellen hat. Ansonsten hilft dann meistens nur noch Daumen drücken! (lacht)

OBM-Redaktion:

Hast du in der Winterpause noch einmal dein Team verstärkt, um gut gewappnet in die Rückrunde zu starten?

Patrick Stöhr:

In der Winterpause gab es nur einen Transfer. Für den Langzeitverletzten Badstuber wurde Dante verpflichtet. Ansonsten bleibt alles wie gehabt.

OBM-Redaktion:

Wir wünschen dir mit deiner Mannschaft -BC- Team Pati in der Rückrunde viel Erfolg.

Patrick Stöhr:

Vielen Dank! Ich wünsche dem OBM-Team und vor allem allen OBM-lern noch eine spannende und vor allem erfolgreiche Restsaison.

OBM-Redaktion

Weitere Interviews zur Winterpause:



Paschu - Trainer der -BC- Teuto Stars
Powermann 07 - Trainer von mit spass 2007
Der Pole - Trainer vom FC Tyskie
JAM - Trainer von den Hochfeld Allstars
Oscar Lipperhouse - Trainer von ALBICELESTE
Hufi Hufeisen - Trainer von -BC- Dynamo Dresden
DJ Matze - Trainer von -BC- magic-dance
Peter Funkel - Trainer der Red Sox
minips - Trainer von planschmaus