Blamage für den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers:

Der UEFA-Cup-Finalist scheiterte in der 2. Runde der Qualifikation für die Champions League durch ein 1:2 (1:1) im Rückspiel beim krassen Außenseiter FBK Kaunas aus Litauen.

Die Pleite bedeutet zugleich, dass die Mannschaft von Trainer Walter Smith in der kommenden Saison nicht einmal im UEFA-Cup, wo man im Mai im Finale in Manchester an Zenit St. Petersburg scheiterte, starten kann.

Bitteres Aus

Für Rangers, die bereits beim 0:0 im Hinspiel im Ibrox Park maßlos enttäuschten, lief zunächst alles nach Plan, Mittelfeldspieler Kevin Thompson brachte den Favoriten mit 1:0 in Führung (33.). Kurz vor dem Wechsel gelang Kaunas jedoch durch Nerius Radzius der Ausgleich, und drei Minuten vor dem Ende sorgte Linas Pilibaitis für die Sensation.