Gelsenkirchen - Es war ein eine lange Reise, aber sie hat sich gelohnt: Joel Matip wurde am Donnerstag (22. März 2012) in der UEFA-Zentrale im schweizerischen Nyon freigesprochen.

Die Sperre für eine Partie in der Europa League, die der Verband zunächst gegen den 20-Jährigen verhängt hatte, ist aufgehoben.

Demnach darf der kamerunische Nationalspieler am kommenden Donnerstag (29. März) im Viertelfinal-Hinspiel gegen Athletic Bilbao auflaufen. Matip, der zur Anhörung persönlich in Nyon aussagen musste, war im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Twente nach einem vermeintlichen Foul an Enschedes Stürmer Luuk de Jong mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen worden.