Köln - Länderspielpause in der Bundesliga. Quer über den Globus verteilt sind die Bundesliga-Profis für ihre Nationalteams im Einsatz. Hier eine Übersicht über die Spiele mit Bundesliga-Beteiligung in den vergangenen und kommenden Tagen.

Mittwoch, 18. November  

WM-Qualifikation:

Uruguay - Chile 3:0

Uruguay beglich mit dem 3:0 (1:0) gegen Südamerikameister Chile eine offene Rechnung aus dem verlorenen Copa-América-Viertelfinale. Bei Chile spielten Gonzala Jara (1. FSV Mainz 05), Marcelo Diaz (Hamburger SV), Arturo Vidal (FC Bayern München) und Eduardo Vargas (TSG 1899 Hoffenheim) von Beginn an. Miiko Albornoz von Hannover 96 war ebenfalls im Kader, saß aber nur auf der Bank.

Brasilien - Peru 3:0

Im WM-Stadion von Salvador brachte Douglas Costa vom FC Bayern München die Nationalmannschaft von Brasilien in der 22. Minute in Führung und war an zwei weiteren Treffern beteiligt. Da waren auch Perus Verteidiger Carlos Zambrano (Frankfurt) und Carlos Ascues (Wolfsburg) machtlos, während bei der Selecao noch der Wolfsburger Luiz Gustavo mitwirkte.

Panama - Costa Rica 1:2

Junior Diaz vom SV Darmstadt 98 siegte mit der Nationalmannschaft von Costa Rica gegen Panama.

Trinidad und Tobago - USA 0:0

Beim Remis stand Fabian Johnson von Borussia Mönchengladbach in der Startelf, Bobby Wood vom Zweitligisten Union Berlin wurde eingewechselt.

Dienstag, 17. November  

WM-Qualifikation:

Kambodscha - Japan 2:0

Auch dank einer starken Leistung von Shinji Kagawa hat sich die japanische Nationalmannschaft mit 2:0 in Kambodscha durchgesetzt. Der Mittelfeld-Star von Borussia Dortmund spielte dabei 90 Minuten durch. Der Mainzer Yoshinori Muto und Makoto Hasebe von Eintracht Frankfurt kamen nicht zum Einsatz.

Laos - Südkorea 0:5

Beim 5:0 der Südkoreaner in Laos durfte ebenfalls ein Dortmunder über die volle Spielzeit ran. Joo-Ho Park kam wie auch beim BVB als Linksverteidiger zum Einsatz. Ohne Einsatzminute blieben der Augsburger Dong-Won Ji und Jin-Su Kim von der TSG 1899 Hoffenheim.

Elfenbeinküste - Liberia 3:0

Geoffrey Serey Die vom VfB Stuttgart spielte beim 3:0-Sieg der Elfenbeinküste gegen Liberia bis zur 79. Minute. Frankfurts Constant Djakpa sah das Spiel von der Bank aus und wurde nicht eingewechselt.

Kamerun - Niger 0:0

Eric Maxim Choupo-Moting vom FC Schalke 04 spielte bei Kamerun 90 Minuten durch.

EM-Qualifikation-Playoffs:

Dänemark - Schweden 2:2

Pierre Bengtsson vom 1. FSV Mainz 05 hat sich mit Schweden im Playoff-Spiel gegen Dänemark nach einem 2:2 (Hinspiel 2:1) für die Europameisterschaft qualifiziert. Bengtsson wurde kurz vor Schluss ausgwechselt. Bei den Dänen reichten die späten Treffer von Jannik Vestergaard (Werder Bremen) und Yussuf Poulsen (RB Leipzig) nicht mehr. Auch Pierre-Emile Höjbjerg von Schalke spielte für Dänemark durch, Gladbachs Andreas Christensen kam hingegen nicht zum Einsatz.

Slowenien - Ukraine 1:1

Bitter für Kevin Kampl: Der Leverkusener Mittelfeldspieler hat die Qualifikation zur Euro 2016 im Playoff-Spiel mit Slowenien um ein Haar verpasst. Ein 1:1 reichte nicht, denn die Ukraine hatte das Hinspiel 2:0 gewonnen. Kampl spielte über die vollen 90 Minuten.

Freundschaftsspiele:

Türkei - Griechenland 0:0

Bei der Nullnummer zwischen der Türkei und Griechenland spielten Sokratis (Borussia Dortmund) und Kyriakos Papadopoulos (Bayer 04 Leverkusen) in der Innenverteidigung der Griechen durch. Papadopoulos' Teamkollege Hakan Calhanoglu stand bei der Türkei in der Startelf und wurde in der 81. Minute ausgewechselt. Der Mainzer Yunus Malli kam in der 64. Minute ins Spiel und absolvierte sein zweites Länderspiel für die Türkei.

Russland - Kroatien 1:3

Ivica Olic vom Hamburger SV erlebte den 3:1-Sieg seiner Kroaten in Russland 90 Minuten von der Bank aus.

Slowakei - Island 3:1

Auch Dusan Svento vom 1. FC Köln kam beim Testspiel seiner Mannschaft gegen Island nicht zum Einsatz.

Polen - Tschechien 3:1

Auch ohne Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern ist Polen erfolgreich: Beim 3:1 gegen Tschechien kam Artur Sobiech von Hannover 96 zu einem Kurzeinsatz, während Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund) und Przemyslaw Tyton (VfB Stuttgart) das Spiel 90 Minuten von der Bank verfolgten. Auf Seiten der Tschechen wurden Hoffenheims Pavel Kaderabek und Herthas Vladimir Darida in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Österreich - Schweiz 1:2

Mit einem Doppelpack war Haris Seferovic von Eintracht Frankfurt der Matchwinner beim 2:1-Sieg der Schweiz. Für Österreich konnte Bayerns David Alaba den zwischenzeitlichen Ausgleich herstellen. Zahlreiche Bundesliga-Profis standen bei der Begegnung auf dem Rasen. Bei Österreich waren es Ramazan Özcan, Lukas Hinterseer (beide Ingolstadt), Florian Klein (Stuttgart), und Julian Baumgartlinger (Mainz), bei den Schweizern Yann Sommer, Josip Drmic (beide Mönchengladbach), Fabian Lustenberger, Valentin Stocker (beide Hertha), Timm Klose (Wolfsburg), Johan Djourou (Hamburg), und der Leverkusener Admir Mehmedi, der mit einer Vorlage glänzen konnte.

England - Frankreich 2:0

Bei der 0:2-Niederlage der Franzosen gegen England wurde Kingsley Coman vom FC Bayern nach der Pause eingewechselt.

Bereits absolvierte Spiele

Montag, 16. November  

EM-Qualifikation-Playoffs:

Irland - Bosnien-Herzegowina 2:0

Für Bosniens Bundesliga-Stars ist der Traum von der EM-Premiere geplatzt. Im Playoff-Rückspiel unterlag das Team in Irland mit 0:2, nachdem das erste Duell 1:1 geendet hatte. Bosniens Trainer Mehmed Bazdarevic hatte den Hamburger Emir Spahic und Schalkes Sead Kolasinac in seiner Startelf aufgeboten, Ermin Bicakcic (Hoffenheim), Toni Sunjic (Stuttgart) und Vedad Ibisevic (Hertha, eingewechselt in der 80. Minute) saßen zunächst auf der Bank.

Sonntag, 15. November  

EM-Qualifikation-Playoffs:

Ungarn - Norwegen 2:1

Hoffenheims Adam Szalai und Hamburgs Zoltan Stieber (beide ohne Einsatz) haben mit der ungarischen Nationalmannschaft das Ticket für die Europameisterschaft 2016 gelöst - und das nach 44 Jahren Abstinenz! Im Rückspiel bezwang die Elf vom deutschen Coach Bernd Storck daheim Norwegen mit 2:1 (Hinspiel 1:0). Auf norwegischer Seite agierten der Keeper Orjan Nyland (FC Ingolstadt), Tarik Elyounoussi (TSG Hoffenheim) und Per Skjelbred (Hertha BSC, in der 80. Minute ausgwechselt). Rune Jarstein (Hertha BSC) und Havard Nordtveit(Borussia M'gladbach) blieben auf der Bank.

Samstag, 14. November  

WM-Qualifikation:

Argentinien - Brasilien 1:1

Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg) und Douglas Costa (FC Bayern München) sind mit der brasilianischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen den Erzrivalen Argentinien in Buenos Aires nicht über ein 1:1 (1:0) hinausgekommen. Gustavo spielte für die Selecao 90 Minuten durch, Costa kam nach 57 Minuten für Ricardo Oliveira ins Spiel, dass um 24 Stunden verschoben werden musste, da die Platzverhältnisse im Stadion El Monumental in der argentinischen Hauptstadt in der Nacht von Freitag auf Samstag kein Duell zuließen. Die Tore erzielten Ezequiel Lavezzi (34.) für Argentinien und Lucas Lima (58.) für Brasilien.

Mexiko - El Salvador 3:0

Die mexikanische Nationalmannschaft hat mit Bundesliga-Star Javier Hernandez von Bayer Leverkusen den ersten Schritt in Richtung der Weltmeisterschaft in Russland 2018 gemacht. Chicharito spielte 60 Minuten und wusste mit einigen Torabschlüssen zu glänzen, die aber knapp nicht zum Torerfolg reichten. Das erledigten dann die Kollegen für ihn: Andres Guardado (7.), Hector Herrera (42.) und Carlos Vela (64.) sorgten für Mexikos Treffer gegen El Salvador.

Peru - Paraguay 1:0

Mit den Bundesliga-Stars Claudio Pizarro (SV Werder Bremen), Carlos Ascues (VfL Wolfsburg) und Carlos Zambrano (Eintracht Frankfurt) hat die peruanische Nationalmannschaft in ihrer Hauptstadt Lima gegen Paraguay in der WM-Qualifikation für 2018 mit 1:0 gewonnen. Ascues und Zambrano spielten in der Verteidigung 90 Minuten durch, Pizarro wurde nach 83 Minuten in der Spitze ausgewechselt. Das Tor des Tages erzielte Ex-Bundesliga-Spieler Jefferson Farfan, der zu Saisonbeginn vom FC Schalke 04 Richtung Saudi-Arabien gewechselt war.

Costa Rica - Haiti 1:0

Junior Diaz vom SV Darmstadt 98 hat mit der Auswahl Costa Ricas ebenfalls in der WM-Qualifikation den ersten Sieg eingefahren. Das entscheidende Tor erzielte Christian Gamboa bereits nach 29 Minuten. Diaz kam als Einwechselspieler nicht zum Einsatz.

Gabun - Mosambik 4:3 n.E. (1:0, 1:0)

Pierre-Emerick Aubameyang hat mit dem Gabun nach einer engen Partie gegen Mosambik die nächste Runde der WM-Qualifikation Afrikas erreicht. Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel ging das Team um den Torjäger von Borussia Dortmund zwar schon in der 2. Minute in Führung, doch fortan fielen keine weiteren Treffer. Schlussendlich entschied das Elfmeterschießen, in dem die Gastgeber knapp die Nase vorne hatten. Aubameyang übernahm dabei als letzter Schütze die Verantwortung, behielt die Nerven und schoss sein Team in die nun folgende Gruppenphase.

EM-Qualifikation-Playoffs:

Ukraine - Slowenien 2:0

Auf Kevin Kampl (Bayer 04 Leverkusen) und Slowenien wartet ein Kraftakt auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich. Die Slowenen verloren das Playoff-Hinspiel in der Ukraine mit 2:0. Kampl stand in der Startformation und spielte durch.

Schweden - Dänemark 2:1

Nicklas Bendtner (VfL Wolfsburg, spielte 90 Minuten durch) und Jannik Vestergaard (SV Werder Bremen, kam nicht zum Einsatz) haben das Playoff-Hinspiel in Schweden mit 1:2 verloren. Entscheidender Mann bei den Gastgebern war Emil Forsberg vom Zweitligisten RB Leipzig. Der Offensivspieler traf in der 45. Minute zum 1:0 und wurde vor dem Elfmeter zum 2:0 im Strafraum gefoult. Sein dänischer Vereinskollege Yussuf Poulsen wurde bei den Dänen in der 71. Minute eingewechselt.

Freitag, 13. November  

EM-Qualifikation-Playoffs:

Bosnien-Herzegowina - Irland 1:1

Die mit sechs Bundesliga-Spielern besetzte Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina ist im Playoff-Hinspiel gegen Irland nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Vedad Ibisevic (Hertha BSC), Toni Sunjic (VfB Stuttgart) und Emir Spahic (Hamburger SV) spielten 90 Minuten durch, Izet Hajrovic (SV Werder Bremen) wurde kurz vor Schluss eingewechselt, Emir Bicakcic (TSG Hoffenheim) und Seas Kolasinac (FC Schalke 04) kamen nicht zum Einsatz.

Freundschaftsspiele:

Frankreich - Deutschland 2:0

Die deutsche Nationalmannschaft hat das Testspiel in Frankreich mit 0:2 verloren. Im Liveblog zum Nachlesen finden Sie die Infos zum Spiel.

Luxemburg - Griechenland 1:0

Überraschende Niederlage für Kyriakos Papadopoulos (Bayer 04 Leverkusen, spielte 90 Minuten durch) und Sokratis (Borussia Dortmund, kam nicht zum Einsatz): Beim Debüt des deutschen Trainers Michael Skibbe verlor Griechenland durch ein Gegentor in der Nachspielzeit mit 0:1 in Luxemburg.

Katar - Türkei 1:2

Die Türkei hat ein Testspiel gegen den Gastgeber der Weltmeisterschaft 2022 gewonnen. Beim 2:1-Erfolg gegen Katar spielte Hakan Calhanoglu von Bayer 04 Leverkusen bis zur 58. Minute. Yunus Malli, beim 1. FSV Mainz 05 derzeit in bestechender Form, feierte sein Debüt für die türkische Nationalelf. Er wurde in der 47. Minute eingewechselt.

Tschechien - Serbien 4:1

Klarer Sieg für Hoffenheims Pavel Kaderabek und Berlins Vladimir Darida, die mit Tschechien einen klaren 4:1-Sieg gegen Serbien gefeiert haben. Die beiden Bundesliga-Profis standen in der Startelf der Tschechen. Während Kaderabek durchspielte, wurde Darida kurz vor Schluss (86. Minute) ausgewechselt.

Slowakei - Schweiz 3:2

Zehn Bundesliga-Profis kassierten mit der Schweiz trotz einer guten Aufholjagd eine 2:3-Niederlage in der Slowakei. Von Beginn an wirkten dabei Roman Bürki (Borussia Dortmund), Johan Djourou (Hamburger SV), Fabian Schär (TSG Hoffenheim) und Valentin Stocker (Hertha BSC) mit. Der in der 58. Minute eingewechselte Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach) traf in der 67. Minute zum 2:3. Auch Admir Mehmedi (Bayer 04 Leverkusen) und Haris Seferovic (Eintracht Frankfurt) wurden für mehr Schwung in der Offensive in der zweiten Hälfte ins Spiel gebracht. Nicht zum Einsatz kamen dagegen Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Fabian Lustenberger (Hertha BSC) und Timm Klose (VfL Wolfsburg).

Polen - Island 4:2

Er trifft einfach immer weiter! Auch im Testspiel der polnischen Nationalmannschaft gegen Island hat Robert Lewandowski wieder zugeschlagen. Der Torjäger des FC Bayern München erzielte beim 4:2-Erfolg die Treffer Nummer drei und vier für seine Mannschaft, die zunächst 0:1 in Rückstand geraten war, die Partie dann gedreht und schließlich wieder den Ausgleich kassiert hatte. In der 90. Minute wurde Lewandowski dann unter dem Applaus der Zuschauer gegen Hannovers Artur Sobiech ausgewechselt. Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund) spielte über die gesamte Distanz, Torhüter Przemyslaw Tyton (VfB Stuttgart) kam nicht zum Einsatz.

Wales - Niederlande 2:3

Dank der Tore von Arjen Robben (2) und Bas Dost hat die niederländische Nationalmannschaft einen knappen 3:2-Sieg in Wales errungen. Der Angreifer des VfL Wolfsburg brachte sein Team in der 32. Minute in Führung. Nach dem Ausgleich kurz vor der Halbzeit, sorgte Robben in der 54. Minute für die erneute Führung, die nach 70 Minuten zum zweiten Mal egalisiert wurde. Nach Vorlage von Dost war es dann aber wieder Robben, der den Siegtreffer markierte (81.). Schalkes Klaas-Jan Huntelaar kam nicht zum Einsatz.

Spanien - England 2:0

Beim 2:0-Sieg gegen England musste Thiago Alcantara vom FC Bayern München schon nach 27 Minuten angeschlagen ausgewechselt werden.

WM-Qualifikation:

Chile - Kolumbien1:1
Trotz eines Treffers von Bayern Münchens Mittelfeldstar Arturo Vidal hat Südamerika-Meister Chile seine weiße Weste in der WM-Qualifikation verloren. Vidal hatte die Chilenen zunächst per Kopfballtor in Führung gebracht, ehe Real Madrids James Rodriguez den Ausgleich für Kolumbien erzielte. Für Chile liefen außerdem der Mainzer Gonzalo Jara und Hoffenheims Eduardo Vargas von Beginn an auf. Adrian Ramos von Borussia Dortmund saß bei Kloumbien ebenso 90 Minuten auf der Bank wie Miiko Albornoz von Hannover 96 bei Chile.

Niger - Kamerun 0:3

Eric -Maxim Choupo-Moting hat sich mit Kamerun eine komfortable Ausgangslage für das Rückspiel der 2. Qualifikationsrunde gegen Niger am kommenden Dienstag (17.11.) geschaffen. Kamerun gewann auswärts souverän mit 3:0 und wurde seiner Favoritenrolle damit gerecht. Der Offensivspieler des FC Schalke 04 stand in der Startelf und spielte bis zur 84. Minute.

Liberia - Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste hat ihr Hinspiel in der WM-Qualifikation mit 1:0 in Liberia gewonnen. Im Mittelfeld half Serey Dié vom VfB Stuttgart 90 Minuten lang dabei mit, dass kein Gegentor fiel. Constante Djakpa von Eintracht Frankfurt kam nicht zum Einsatz.

Donnerstag, 12. November  

WM-Qualifikation:

Südkorea - Myanmar 4:0

Mit vier Bundesliga-Spielern hat Südkorea einen souveränen 4:0-Erfolg gegen Myanmar eingefahren. Ja-Cheol Koo vom FC Augsburg erzielte dabei das zwischenzeitliche 2:0 in der 30. Minute. Nach 77 Minuten wurde er ausgewechselt. Dong-Won Ji (FC Augsburg) und Jin-Su Kim (TSG 1899 Hoffenheim) absolvierten das komplette Spiel. Borussia Dortmunds Joo-Ho Park kam nicht zum Einsatz.

Singapur - Japan 0:3

In der 75. Minute eingewechselt, in der 87. Minute den Treffer zum 3:0-Endstand vorbereitet: Shinji Kagawa von Borussia Dortmund hat mit Japan einen Sieg in Singapur geholt. Neben dem BVB-Star kamen aus der Bundesliga auch Gotoku Sakai (Hamburger SV), Hiroshi Kiyotake (Hannover 96, bis zur 75. Minute), Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt), Yoshinori Muto (1. FSV Mainz 05, bis zur 70. Minute) und Genki Haraguchi (Hertha BSC, ab der 82. Minute) wurden eingesetzt.

Marokko - Äquatorialguinea 2:0

Medhi Benatia vom FC Bayern München verteidigte über die volle Spielzeit in der marokkanischen Hintermannschaft. "Die Saison mit dem Treffer gegen den HSV bei der Saison-Eröffnung fing ja optimal an, und dann kam diese Muskel-Verletzung im Oberschenkel. Ich war insgesamt neun Wochen außer Gefecht. Gegen Arsenal und gegen den VfB Stuttgart bin ich eingewechselt worden. Ich finde immer besser meinen Rhythmus", sagte Benatia jetzt im bundesliga.de-Interview.

EM-Qualifikation-Playoffs:

Norwegen - Ungarn 0:1

Der Hoffenheimer Stürmer Adam Szalai stand beim wichtigen Auswärtssieg auf dem Weg zur EURO 2016 in Ungarns Startelf, im Tor spielte Gabor Kiraly, der ehemalige Keeper von Hertha BSC und 1860 München.

Bei Norwegen spielte Ingolstadts Torhüter Örjan Nyland, zudem starteten Even Hovland von Zweitligist 1. FC Nürnberg und der Berliner Mittelfeldspieler Per Skjelbred, Havard Nordtveit von Borussia Mönchengladbach kam nicht zum Einsatz.

Mittwoch, 11. November  

WM-Qualifikation:

Mosambik - Gabun 1:0

Ohne Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang hat der Gabun das Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland in Mosambik mit 0:1 verloren. Der Star von Borussia Dortmund (Infografik: So erzielt Aubameyang seine Tore) stand nicht im Kader. Das Rückspiel findet am Samstag (14. November) statt.

Freundschaftsspiele:

Estland - Georgien 3:0

Ragnar Klavan vom FC Augsburg hat mit Estland einen souveränen 3:0-Sieg gegen Georgien gefeiert. Der Verteidiger stand in der Startelf seiner Mannschaft.

Übersicht: Diese Bundesliga-Spieler sind im Einsatz