Die herbe 1:5-Schlappe beim VfL Wolfsburg am Wochenende hat das Selbstvertrauen des FC Bayern nur kurzzeitig angekratzt. Vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) geben sich die Münchner gewohnt selbstsicher.

"Wir haben eine schlagkräftige Truppe, die auch dem FC Barcelona standhalten wird. Davon bin ich fest überzeugt", bekräftigte Trainer Jürgen Klinsmann. "Wir werden uns nicht verstecken und ein Spiel bieten, das nach vorne ausgerichtet ist."

Rummenigge fordert Wiedergutmachung

Für Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dagegen ist das Duell in Barcelona "fast eine Mission Impossible. Aber Angst machen gilt nicht, und im Fußball passieren auch Sensationen. Ich erwarte, dass sich das Team zerreißt und Wiedergutmachung für Fans und Verein betreibt".

Personell könnte die Situation im wackligen Abwehrbereich trotz der Rückkehr von Martin Demichelis aber kaum schlechter sein. Daniel van Buyten verzichtete aus familiären Gründen auf den Trip und reiste stattdessen mit Billigung von Klinsmann ("Das ist eine familiäre Situation, die absolute Priorität vor dem Fußball hat") nach Belgien. Abwehrchef Lucio fehlt wegen Adduktorenproblemen.

Auch Lahm muss passen - Butt hütet den Kasten

Und kurz vor dem Spiel der nächste Schock: Philipp Lahm kann nicht mitspielen, ihn plagt eine Wadenverhärtung.

Für eine dicke Überraschung sorgt Trainer Jürgen Klinsmann aber selbst. Er setzt Stammtorwart Michael Rensing auf die Reservebank und vertraut im "Spiel des Jahres" auf den erfahrenen Hans-Jörg Butt. Klinsmann hat angekündigt, nach dem Spiel zu schildern, warum er sich für diesen Schritt entschieden hat.

Statistik macht Bayern Mut

Obwohl die Bayern stark ersatzgeschwächt antreten, können sie auf einen "Dreier" hoffen. Die Statistik macht Mut. "Die Spanier, die normalerweise sehr selbstbewusst Fußball spielen, haben Respekt vor unserer Mannschaft. Sie haben noch nie ein Pflichtspiel gegen uns gewonnen", betonte Uli Hoeneß. Der Manager verwies auf die drei Siege und das Remis in den bisherigen vier Europapokal-Duellen gegen Barca.

Auch Klinsmann ist vor dem Duell gegen die Superstars Lionel Messi, Samuel Eto'o und Thierry Henry um Optimismus bemüht. "In Barcelona erwartet uns eine Riesenaufgabe, die sicher schwer wird, aber machbar ist", kündigte der Bayern-Coach an, der nach dem Wolfsburg-Spiel erstmals den Druck an die Mannschaft weitergegeben hat.

"Es wird alles abgerufen"

Dass die Bayern-Stars im Stadion Nou Camp vor knapp 100.000 Zuschauern im Gegensatz zum Liga-Alltag Motivationsprobleme haben könnten, befürchtet Klinsmann nicht. Da mache er sich weniger Sorgen, "das wird weniger ein Kopfproblem, weil es Barcelona ist. Da freut sich jeder darauf, da wird alles abgerufen. Wir werden den Kopf wieder hoch nehmen."

Klinsmann weiß aber auch: "Wenn wir noch ein paar Mal verlieren, sind die Meisterschaft und die Champions League weg. Dann wäre es eine bedauerliche Saison."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Barcelona: Victor Valdes - Dani Alves, Marquez, Pique, Puyol - Toure (Busquets) - Xavi, Iniesta - Messi, Henry, Eto'o

München: Butt - Oddo, Demichelis, Breno (Ottl), Lell - Schweinsteiger, van Bommel, Ze Roberto, Ribery - Toni, Podolski

Schiedsrichter: Howard Webb (England)