München - Die 48. Bundesliga-Saison ist seit Samstag Geschichte. Vor allem der Abstiegskampf hatte es auf der Zielgeraden in sich. Neben einigen üblichen Verdächtigen haben die bundesliga.de-User auch Ralf Fährmann in die "Elf des 34. Spieltags" gewöhlt. Der Keeper steigt zwar letztlich mit Frankfurt ab, hielt mit einer bärenstarken Leistung in Dortmund aber lange Zeit alleine die Hoffnung auf die Rettung seiner Eintracht am Leben.

Tor:

Ralf Fährmann (Eintracht Frankfurt): Der junge Keeper hielt im Spiel bei Borussia Dortmund beide Elfmeter der Borussia und wehrte insgesamt neun Torschüsse ab - zweitbester Wert in dieser Saison.


Abwehr:

Philipp Lahm (Bayern München): Bayerns Dauerbrenner brachte 88 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler - das war die beste Quote aller Akteure in der FCB-Startelf.

Rodnei (1. FC Kaiserslautern): Der Brasilianer erzielte auch sein zweites Saisontor per Kopf und überzeugte gegen Werder mit 90 Prozent Passquote (zweitbester Wert beim FCK) und 70 Prozent Zweikampfquote (7 von 10).

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Der Nationalspieler gab gegen Frankfurt drei Torschüsse ab (drittbester Wert bei der Borussia) und hatte mit 96 Prozent die beste Passquote bei der Borussia.

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Der Linksverteidiger bestritt die meisten Zweikämpfe aller Dortmunder (18) und gewann die Mehrzahl davon (11 Stück = 61 Prozent).


Mittelfeld:

Arjen Robben (Bayern München): Der Niederländer bestritt die meisten Zweikämpfe auf dem Feld (19) und gewann davon für einen Offensivspieler überragende 79 Prozent. Zudem gab er vier Torschussvorlagen (die meisten auf dem Feld), darunter den Assist zum 1:1.

Bastian Schweinsteiger (Bayern München): Der Mittelfeldspieler hatte beim 2:1 gegen den VfB Stuttgart die meisten Ballkontakte auf dem Platz und schoss das Siegtor. Jedes seiner vier Saisontore für den FCB war übrigens jeweils ein Führungstreffer für die Bayern (entweder das 1:0 oder das 2:1).

Arturo Vidal (Bayer Leverkusen): Der Chilene hatte beim 1:0 in Freiburg die meisten Ballkontakte auf dem Platz (119) und bestritt auch die meisten Zweikämpfe aller Akteure (32 - dritthöchster Wert in dieser Saison - davon 13 gewonnen). Zudem gab er die meisten Torschussvorlagen auf dem Platz (7, darunter 1 Assist).

Mato Jajalo (1. FC Köln): Der Kroate erzielte mit einem wuchtigen Weitschuss gegen Schalke sein zweites Saisontor und schlug bei den "Geißböcken" die meisten Flanken aus dem Spiel heraus (2).


Angriff:

Mario Mandzukic (VfL Wolfsburg): Der kroatische Stürmer rettete Wolfsburg mit seinem zweiten Bundesliga-"Doppelpack" vor der Relegation. Zudem traf er im "Oberhaus" erstmals auswärts.

Lucas Barrios (Borussia Dortmund): Der "Panther" brachte jeden seiner vier Torschüsse auch auf den Kasten und versenkte zwei davon - sein dritter "Doppelpack" in dieser Spielzeit.