Dortmund gewinnt in Berlin in Unterzahl - © O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast
Dortmund gewinnt in Berlin in Unterzahl - © O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast
bundesliga

Turnaround gegen Hertha: Borussia Dortmund beweist Moral

Nach dem 2:1 (2:1) bei Hertha BSC herrschte bei Borussia Dortmund endlich wieder gute Stimmung. Auch Trainer Lucien Favre wirkte nach quälenden Wochen erleichtert: "Es war ein fantastischer Sieg", jubelte der Schweizer, dessen Team sich wieder der Spitzengruppe annäherte.

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Selbst Jadon Sancho, der noch beim 1:3 am Mittwoch in der Champions League beim FC Barcelona wegen Undiszipliniertheiten zunächst auf der Bank Platz nehmen musste, trug zur neuen BVB-Freude bei. "Jadon ist bis zum eigenen Strafraum zurückgelaufen und hat einen Ball abgelaufen", meinte Zorc. Auch Thorgan Hazard habe viel geackert: "Das gibt wieder Hoffnung."

In der Tat zeigte der Vizemeister nach der missglückten Abwehraktion von Mats Hummels gegen Davie Selke (45.), die zum Platzverweis des Ex-Nationalspielers führte, große Moral. "Wir haben gelitten, aber wir haben gekämpft, intelligent gekämpft, intelligent verteidigt", sagte Favre.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Der BVB-Coach durfte sich im Trainer-Duell als Sieger fühlen. Nicht Jürgen Klinsmann hatte bei seinem Hertha-Debüt die Punkte eingefahren, sondern Favre. Der 62-Jährige, der sehr emotional nach dem Abpfiff seine Spieler beglückwünschte, machte gleich ein neues Wir-Gefühl aus: "Wir haben in der Pause drüber gesprochen. Wenn wir alle füreinander laufen, dann schaffen wir das."

Der anfangs starke Julian Brandt, der in neuer Rolle nahe der Zehner-Position glänzte, sah durch den Sieg Erleichterung. "Wir merken ja auch, wie sehr die Fans darauf warten, dass wieder Ruhe einkehrt."

Jadon Sancho erzielt die frühe Führung - Uwe Koch/ Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner

>>> Alle Infos zum Spiel Hertha gegen Dortmund

Und die vielen BVB-Anhänger, die stimmungsmäßig im Berliner Olympiastadion im Vorteil waren, feierten nach Abpfiff laut und ausgelassen. Nach drei Pflichtspielen ohne Sieg zeigt die Tendenz wieder nach oben. "Es ist gut für die Köpfe, dass wir auch mal eine Führung über die Zeit gebracht haben", meinte Brandt.

Der ehemalige Leverkusener hatte mit einem feinen Pass in die Tiefe auf Sancho (15.) das Toreschießen eingeleitet, der 19-Jährige brauchte nur noch einzuschieben. Hazard machte zwei Minuten später den Doppelschlag perfekt, ehe Vladimir Darida (34.) bei der Hertha nochmal Hoffnung aufkommen ließ.

Am Ende war es ein knapper Sieg, das betonte auch Kapitän Marco Reus. "Wir haben einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir wissen aber, dass jetzt nicht wieder alles gut ist", warnte Reus.