Moskau - Die Reise zum Champions-League-Spiel bei ZSKA Moskau (Dienstag, 18:00 Uhr) hat für den FC Bayern München mit einigen Turbulenzen begonnen. Schuld daran war ein Feueralarm im Mannschaftshotel.

Am späten Sonntagabend mussten die Spieler des Bundesliga-Tabellenführers das Ritz-Carlton plötzlich verlassen, weil der Feueralarm ausgelöst wurde

Nach Angaben von Mediendirektor Markus Hörwick nutzte das Team die Gelegenheit zu einem spontanen "Mannschaftsabend" in einem Restaurant, das sich zwei Häuserblocks entfernt befindet. Gegen 1 Uhr Ortszeit (23 Uhr deutscher Zeit) gab Hörwick dann via Twitter Entwarnung und teilte mit, dass Spieler, Trainer und Betreuer wieder im Hotel seien und am Montag eine Stunde länger schlafen werden.

Die Münchner, die am Samstag einen souveränen 2:0-Sieg beim 1. FC Köln gefeiert und dabei ihre beeindruckende Form unter Beweis gestellt hatte, waren am Sonntagnachmittag nach Moskau aufgebrochen. Zuvor hatte Trainer Pep Guardiola sein Team in Köln noch einmal trainieren lassen.