Torschütze Kevin Volland ließ nach dem 1:3 in Frankfurt seinem Ärger Luft: "Eine desolate Leistung"
Torschütze Kevin Volland ließ nach dem 1:3 in Frankfurt seinem Ärger Luft: "Eine desolate Leistung"
Bundesliga

TSG: Traum von Europa ist ausgeträumt

Frankfurt - Wenn ein Fußballtrainer in der Halbzeit alle drei Wechsel vollzieht, dann ist in den ersten 45 Minuten entweder nicht viel nach Plan gelaufen, oder aber seine Mannschaft ist von großem Verletzungspech heimgesucht.

"Es verbietet sich, über Europa zu reden"

Markus Gisdol, der Trainer der TSG Hoffenheim, sah sich nach einer blamablen ersten Hälfte und dem Zwischenstand von 0:3 bei Eintracht Frankfurt nicht durch Verletzungen zu dieser drastischen Maßnahme gezwungen: Bicakcic, Polanski und Modeste raus, Strobl, Zuber und Elyounoussi rein.

Aber mehr als der 1:3-Anschlusstreffer durch einen Freistoß von Kevin Volland (51.) sprang auch nach dem Personalkarussell in Halbzeit zwei nicht heraus für Hoffenheim. Durch diese bittere 1:3-Auswärtspleite sind die Chancen der TSG auf die Europa-League nur noch theoretischer Natur. Die schlechten Leistungen der Rückrunde erreichten einen Tiefpunkt. "Ich bin schier wahnsinnig geworden an der Linie", gab Gisdol nach dem Abpfiff zu (weitere Stimmen zum Spiel). Selten habe er seine Mannschaft so nachlässig in der Abwehr und so viele Querpässe spielen sehen wie in dieser ersten Halbzeit, ätzte der Trainer, der "sehr enttäuscht" war.