Torhüter Oliver Baumann hat die ehemalige Schießbude Hoffenheim verschlossen: Erst sieben Gegentore hat die TSG in dieser Saison eingesteckt
Torhüter Oliver Baumann hat die ehemalige Schießbude Hoffenheim verschlossen: Erst sieben Gegentore hat die TSG in dieser Saison eingesteckt
Bundesliga

TSG: Höhenflug mit ganz viel Bodenhaftung

Hoffenheim - Oliver Baumann sagt: „Nö, so etwas habe ich noch nie erlebt. Vielleicht in der D-Jugend mal, aber sonst? Ich kann ich mich jedenfalls nicht erinnern.“ Seit der Torwart im Sommer vom SC Freiburg zur TSG Hoffenheim gewechselt ist, hat sein neuer Klub noch kein Pflichtspiel verloren.

Spitzenspiel in Mönchengladbach

In der Bundesliga stehen durch den hart errungenen 1:0-Erfolg gegen den starken Aufsteiger SC Paderborn nun 17 Punkte in der Statistik. Neun Spiele ohne Niederlage hat Baumann in seiner aktiven Karriere noch nie erlebt. Vereinsübergreifend sind es sogar zehn Spiele ohne Pleite für die Badener - Vereinsrekord in der Bundesliga!

Am Mittwoch kommt Zweitligist FSV Frankfurt zum DFB-Pokalspiel der zweiten Runde. Und am kommenden Sonntag gastiert der Tabellenvierte aus Hoffenheim schließlich vor der Länderspielpause beim punktgleichen Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach – Spitzenspiel!

Spitzenmannschaft - oder nicht?

Doch davor hat Baumann keine Angst, er sagt: "Gegen Mannschaften wie Gladbach kommt die Spannung automatisch. Viel wichtiger ist, dass das auch gegen Paderborn klappt. Die Mannschaft hat das gut gemacht.“ Der zähe Sieg gegen den bissigen Gegner war erst nach dem späten Tor von Kevin Volland perfekt (73.).

Doch die Frage, die alle beschäftigt, lautet nun: Ist die TSG Hoffenheim tatsächlich eine Spitzenmannschaft? Trainer Markus Gisdol stellt sich bei dieser Frage ja immer taub, er will seine Mannschaft immer nur auf die nächste Aufgabe fokussieren, derlei Kategorisierungen nerven ihn. Fakt aber ist: Wieder einmal hat die TSG kein Gegentor bekommen – und wieder hat sie ein enges Spiel gewonnen. In der letzten Saison verlor die TSG oft noch Partien in der Endphase und 70 Gegentore in 34 Spielen waren selbst dem risikofreudigen Gisdol ein paar zu viel.

Nun stimmt die Balance zwischen Offensive und Defensive in Hoffenheims Spiel (aktuelles Torverhältnis 13:7), nur Bayern Gladbach kassierten weniger Gegentreffer bisher. Und selten war den Badenern es so egal, dass das große Spektakel diesmal in den anderen Stadien der Liga zu bestaunen war. Hoffenheim holt Punkte und entwickelt sich leise aber nachhaltig allem Anschein nach zu einem Dauergast in der Ligaspitze.