Hoffenheim - Stürmer Andrej Kramaric gehört eigentlich zum Kader des englischen Überraschungsteams Leicester City. Doch im Winter lieh ihn 1899 Hoffenheim aus. Ein Wechsel, von dem die Mannschaft aus dem Kraichgau deutlich profitiert hat.

Der Kroate, der bei Leicester noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, kam in dieser Saison nur zu zwei Einsätzen in der Premier League (zusammen 22 Minuten). Vom Wechsel nach Hoffenheim erhoffte er sich längere Einsatzzeiten, um sich für die Europameisterschaft empfehlen zu können.

100. Bundesligaspieler der TSG

Sein Plan ging bisher auf. Auch für 1899 war es ein lohnenswerter Wechsel. Kramaric war in seinen bisher elf Bundesliga-Spielen an fünf Toren direkt beteiligt (vier Treffer, eine Torvorlage). Die fünf Scorerpunkte sammelte er in seinen letzten acht Einsätzen. Dabei trat Kramaric mehrfach als Frühstarter in Erscheinung. Drei seiner vier Treffer erzielte er in den ersten 20 Spielminuten.

© gettyimages / Simon Hofmann

Durch sein Debüt als Joker gegen Bayer Leverkusen wurde Kramaric zum 100. Spieler in der Ligahistorie der TSG. Der 24-Jährige hat bereits bewiesen, dass er vor dem Tor seine Stärken hat und durch eine Einzelaktion eine brandgefährliche Spielsituation heraufbeschwören kann. Doch das ist nicht seine einzige Qualität. Kramaric kann sich im Zweikampf durchaus behaupten, er gewann für einen Stürmer ordentliche 44 Prozent seiner Duelle.

>>>Die anderen Gamechanger