Wroclaw - Die tschechische Nationalmannschaft bangt vor dem entscheidenden EM-Gruppenspiel am Samstag gegen Polen um die Einsätze ihrer Stars Tomas Rosicky und Petr Cech. Die beiden England-Legionäre sind am Mittwochmorgen im polnischen Breslau im Krankenhaus untersucht worden. Während Rosicky über Schmerzen an der Achillessehne klagte, hatte Cech Probleme mit der linken Schulter.

"Wir können schwere Verletzungen ausschließen, einen Einsatz am Samstag kann aber niemand versprechen", sagte der tschechische Mannschaftsarzt Petr Krejci am Tag nach dem 2:1 gegen Griechenland.

Beide Leistungsträger werden zwei Tage mit dem Training aussetzen müssen, erst danach könne man definitiv sagen, ob sie einsatzbereit sind, erklärte der Mediziner: "Wir haben nur drei Tage bis zum Spiel Zeit, aber wir hoffen weiter, dass beide okay sein werden und spielen können." Optimistisch gesagt stünden die Chancen bei 75:25, es komme aber auf die Entwicklung in den nächsten Tagen an.

Die Tschechen hoffen am Samstag beim Duell in Wroclaw noch auf den Einzug ins Viertelfinale. Dazu ist im Nachbarschaftsduell gegen Co-Gastgeber Polen ein Sieg nötig. Bei einem Unentschieden wäre die Mannschaft von Trainer Michal Bilek auf Schützenhilfe angewiesen, sonst droht nach 2008 erneut das Aus in der Vorrunde.