Belek - Während ein geregelter Trainingsablauf am Samstag, 7. Januar, wegen der starken Regenfälle und den orkanartigen Windböen kaum möglich war, wurde die Trainingseinheit der Werder Bremen-Profis am Sonntagmorgen von der Sonne begleitet.

Das änderte sich zwar bereits kurz nach der ersten Platzeinheit, als Belek erneut von Regenschauern heimgesucht wurde. Doch nicht nur die insgesamt deutlich verbesserten Wetterverhältnisse sorgten im Lager der "Grün-Weißen" für Freude, sondern auch die Rückkehr von Florian Trinks und Sebastian Boenisch in das Mannschaftstraining. Beide hatten zuvor aufgrund von Knieproblemen ausgesetzt.

Zwei Spieler fit, dafür zwei Trainer verletzt

"Es war nur eine reine Vorsichtsmaßnahme. Wir wollten die Belastung nach der langen Pause nicht übertreiben", erklärte Sebastian Boenisch, der ebenso wie Trinks bei beiden Übungsstunden auf dem Feld stand. Während im Kreise der Mannschaft also zwei Spieler zurückkehrten, gab es in den Reihen des Trainerstabs zwei Verletzungen zu beklagen: Michael Kraft läuft seit Samstagabend auf Krücken umher, Yann-Benjamin Kugel mit einem blauen Auge.


Winterfahrplan der Bundesliga

Transferbörse der Bundesliga

Testspiele aller Clubs im Überblick

Aktuelle Transferliste