Wolfsburg - Nur noch bis zum kommenden Sonntag (17.Oktober) haben alle Fans des VfL Woflsburg die Möglichkeit, die original Matchworn-Trikots der VfL-Profis aus dem Heimspiel gegen Freiburg zu ersteigern. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die Krzysztof Nowak-Stiftung.

Direkt zum Auktionsportal geht es hier.

Seit dem Heimspiel gegen den SC Freiburg tragen die "Grün-Weißen" die "Nummer 10 der Herzen2 mit dem Logo der Krzysztof Nowak-Stiftung auf dem Oberarm. Hintergrund ist eine Aktion der Deutschen Fußball Liga (DFL), die den Vereinen die Möglichkeit eingeräumt hat, vom 6. bis zum 9. Spieltag auf dem linken Trikotärmel für ihre vereinseigenen Stiftungen zu werben.

Des Weiteren können alle Wölfe-Fans das Stiftungs-Logo für fünf Euro in den VfL-Fanshops und online unter www.woelfeshop.de erwerben. Es besteht die Möglichkeit, sowohl alte als auch neue Trikots mit dem Logo zu beflocken. Der Verkaufserlös fließt ebenfalls direkt in die Krzysztof Nowak-Stiftung - die Aktion ist vorerst für die gesamte Hinrunde geplant.

Infos rund um die Aktion gibt s unter www.vfl-wolfsburg.de, www.bundesliga.de und auf der Seite der Krzysztof Nowak-Stiftung unter www.nowak-stiftung.de.


Krzysztof Nowak-Stiftung:

Am 10. Februar 2001 bestritt Krzysztof Nowak sein letztes von insgesamt 83 Bundesligaspielen für den VfL Wolfsburg. Anfang 2002 musste der polnische Nationalspieler seine Karriere aufgrund seiner ALS-Erkrankung (Amyotrophe Lateralsklerose) beenden. Die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH und die Deutsche Bank Wolfsburg gründeten daraufhin am 2. Mai 2002 eine Stiftung für die ehemalige Nummer 10 der Wölfe - die Krzysztof Nowak-Stiftung. Am 1. Dezember 2003 ging die Homepage www.nowak-stiftung.de online, um weltweit über die Krankheit zu informieren. Viele Menschen nahmen so Anteil an Krzysztofs Schicksal. Am 26. Mai 2005 erlag Krzysztof Nowak an den Folgen seiner schweren Krankheit. Die Stiftung fördert wohltätige Zwecke und unterstützt Personen, die infolge der ALS-Erkrankung in Not geraten sind. Unter dem Motto: "Schnelle Hilfe ohne viel Bürokratie" sorgt die Stiftung für Zuschüsse in vielen Lebensbereichen der Betroffenen und deren Angehörigen. Durch die finanzielle Unterstützung soll allen Beteiligten ihr Schicksal erträglicher gemacht und das Leben der Patienten sowie ihrer Familien so gut es geht erleichtert werden. Weitere Informationen unter www.nowak-stiftung.de.