Stürmisch ging es beim FC Energie Cottbus am Dienstag (17. März) im Training zu. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften die FCE-Kicker nicht nur mit der Belastung in zwei Einheiten, sondern auch mit dem Wind.

Das Passspiel und Flugbälle mit starkem und schwachem Fuß standen am Vormittag auf dem Programm, ehe taktische Spiel- und Angriffsformen geübt wurden. 24 Akteure unterzogen sich dem harten Training auf dem Sportplatz an der Parzellenstraße. Während Ervin Skela nach seinem grippalen Infekt noch geschont wurde, fehlten im Trainings-Kader von Bojan Prasnikar lediglich die Langzeitverletzten.

Runden- und Treppenläufe absolvierte das Quartett aus Mariusz Kukielka, Vragel da Silva, Peter Hackenberg und Ervin Skela unter Anleitung des Fitnesstrainers. Lediglich Marco Kurth war somit nicht beim Team, er bereitet sich noch in der Rehaklinik Donaustauf auf seine Rückkehr ins Mannschaftstraining vor.