Lukasz Piszczek (l.) schoss in 111 Bundesligaspielen fünf Tore
Lukasz Piszczek (l.) schoss in 111 Bundesligaspielen fünf Tore
Bundesliga

Treffsichere Abwehr des BVB

München - Das 1:1 war Dortmunds viertes Tor durch einen Abwehrspieler - Ligaspitze. Kurioserweise haben bisher nur die Außenverteidiger getroffen (zwei Mal Piszczek sowie Owomoyela und Schmelzer).

    Der VfB Stuttgart hat nur eines der letzten sieben Spiele verloren (1:2 gegen den HSV) und holte in diesem Zeitraum 14 .
    von 21 möglichen Punkten.

    Nach vier Siegen in Folge musste sich der BVB mit einem Punkt begnügen. Der Meister hat nach elf Spieltagen 20 Punkte auf dem Konto - vor einem Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt bereits 28.

    Der BVB war deutlich näher am Sieg (20:12 Torschüsse für Dortmund), der VfB wurde meist nur durch Standardsituationen gefährlich.

    Sven Ulreich und Roman Weidenfeller verhinderten in einem phasenweise packenden Spiel mehr Tore und wehrten fünf bzw. vier Torschüsse ab.

    Stuttgart erzielte beim 1:0 sein achtes Tor nach einer Standardsituation - keinem Team gelangen mehr Treffer nach ruhenden Bällen.

    Serdar Tasci erzielte auch sein erstes Bundesligator gegen Roman Weidenfeller (26. August 2006), gegen den BVB gelang ihm nun bereits sein zweites Saisontor.

    Das 1:1 war Dortmunds 1000. Auswärtstor in der Bundesliga.

    Beim 1:1 gab Shinji Kagawa seine erste Torvorlage seit 13 Monaten, die zuvor letzte datierte vom 25. September 2010 auf St. Pauli.

    Kagawa war zudem der laufstärkste Spieler (12,8 km) und gab die meisten Torschüsse ab (vier).