Wiesbaden - Erstes Testspiel, erster Erfolg für Eintracht Frankfurt in der Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde 2015. Gegen den Drittligisten Wehen-Wiesbaden gab es vor 4180 Zuschauern ein sicheres 2:0. Viel wichtiger aus Sicht der Eintracht: Kevin Trapp feierte seine Rückkehr in die Startelf. Erstmals seit seiner Verletzung am 5. Spieltag gegen den FSV Mainz 05 stand der Torhüter wieder zwischen den Pfosten - und hielt seinen Kasten gleich sauber.

Bei starkem Regenwetter entwickelte sich zu Beginn eine von beiden Seiten offensiv geführte Partie, in der sich Trapp das erste Mal nach einer Viertelstunde beweisen durfte. Einen Schuss von Mintzel aus 20 Metern beförderte der Keeper mit einer Faustabwehr über die Querlatte. Nach einer knappen halben Stunde übernahm die SGE das Kommando, Medojevic, Stendera (beide 33.) und Alex Meier (37.) scheiterten aber an Wiesbadens Torhüter Kolke.So verabschiedeten sich die 22 Akteure mit einem torlosen 0:0 in die Kabine.

Mit dem Seitenwechsel machten die Frankfurter so weiter, wie sie die erste Hälfte beendet hatten: Stendera bediente den janapischen Testspieler Suzuki, dessen Schuss unhaltbar zum 1:0 abgefälscht wurde (60.). Acht Minuten später dann die größte Chance für Wehen-Wiesbaden, aber Kevin Trapp hielt die Führung für die Eintracht fest. In der 79. Minute besorgte Martin Lanig per Kopf dann den Endstand.

Eintracht Frankfurt gegen Wehen-Wiesbaden:

Trapp – Oczipka, Anderson (61., Madlung), Russ, Chandler – Stendera (61., Lanig), Medojevic (46., Flum) – Piazon (46., Suzuki), Kittel (61., Kadlec), Aigner – Meier.

Tore: 1:0 Suzuki (60.), 2:0 Lanig (79.)