Mamadou Doucouré (l.) wechselt von Paris Saint-Germain zu Borussia Mönchengladbach - © imago / Bildbyran
Mamadou Doucouré (l.) wechselt von Paris Saint-Germain zu Borussia Mönchengladbach - © imago / Bildbyran
Bundesliga

Borussia Mönchengladbach holt Mamadou Doucouré

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladba hat den französischen U18-Nationalspieler Mamadou Doucouré von Paris St. Germain verpflichtet. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger, der 2015 mit Frankreich U17-Europameister wurde, absolvierte heute in Mönchengladbach die sportmedizinischen Untersuchungen und unterschrieb anschließend einen Fünfjahresvertrag (bis Juni 2021) bei der Fohlenelf.

"Wir freuen uns sehr, dass Mamadou Doucouré sich für Borussia entschieden hat. Er ist ein großes Talent und es gab viele namhafte Clubs, die ihn verpflichten wollten", so Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Mit diesem Transfer setzen wir unseren Weg fort, junge Spieler mit vielversprechender Perspektive zu uns zu holen und ihnen bei Borussia den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu ermöglichen."

Doucouré fehlt zum Trainingsauftakt

Beim Trainingsauftakt am 29. Juni wird Mamadou Doucouré noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können. "Er hat sich leider im letzten Meisterschaftsspiel mit der U19 von PSG einen Muskelbündelriss zugezogen und wird noch ein paar Wochen ausfallen", so Eberl.