Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat heute die Vorbereitung auf die Rückrunde aufgenommen. Morgen brechen die Königsblauen dann schon ins Trainingslager nach Katar auf. Bis zum 16. Januar wird sich das Team von Roberto di Matteo dort auf die Rückrunde vorbereiten.

"Ich freue mich auf eine komplette Vorbereitung, durch die wir uns als Mannschaft gemeinsam kämpfen werden", äußerte sich S04-Kapitän Benedikt Höwedes. Er geht davon aus, dass ein umfangreiches Programm auf die Schalker wartet. "Wir möchten in vielen Bereichen arbeiten. Taktische Dinge einstudieren, an der Fitness feilen", so Höwedes.

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt blickt dem Trainingslager in Katar bereits äußerst positiv entgegen: "Uns erwarten herausragende Rasenplätze und eine unglaubliche Gastfreundschaft der Verantwortlichen vor Ort", sagt Horst Heldt, der sich bereits auf die optimalen Trainingsbedingungen in Doha freut. "In den vergangenen drei Jahren sind wir sehr herzlich empfangen worden", so der 45-Jährige.

Erster Härtetest für S04 im Trainingslager

© imago

Auch Chef-Trainer Roberto Di Matteo denkt schon an Katar: "Wir werden an der Kondition und an der Organisation arbeiten. Mir geht es darum, dass wir Automatismen auf dem Spielfeld einstudieren.“ Der erste sportliche Härtetest steht am Samstag (10.1.) an, wenn sich der S04 in Doha mit Ajax Amsterdam misst. Klaas-Jan Huntelaar freut sich besonders auf das Duell mit dem aktuellen niederländischen Meister, da er zwischen 2006 und 2008 in 92 Einsätzen stolze 76 Tore für Ajax erzielte. In dieser Zeit gewann der Stürmer zweimal den niederländischen Pokal (2006, 2007) und wurde 2008 Torschützenkönig der Eredivisie.

Der zweite Testspielgegner im Wüstenstaat heißt Al-Merrikh SC. Mit dem sudanesischen Spitzenverein wird sich der FC Schalke 04 am Tag vor der Rückreise messen. Die Mannschaft aus Khartum zählt zu den erfolgreichsten des afrikanischen Kontinents. Die im Oktober beendete Saison im Sudan schloss der Al-Merrikh SC auf dem zweiten Platz ab und verpasste die Titelverteidigung nur um einen Punkt. Auf dem Briefkopf des Schalker Kontrahenten stehen bislang 19 Meisterschaften, 21 nationale Pokalsiege sowie einmal der Afrikapokal der Pokalsieger.

Kirchhoff fällt erneut verletzt aus

Nicht mit an Bord werden am Dienstag hingegen Jan Kirchhoff, Sead Kolasinac, Julian Draxler, Jefferson Farfan und Joel Matip sein. Das Quintett wird in Gelsenkirchen weiterhin seine Reha absolvieren. Auch Chinedu Obasi und Atsuto Uchida werden den Königsblauen in Doha fehlen. Während sich Obasi im Dezember vergangenen Jahres einem Eingriff am Schienbein unterzog, steht für Uchida eine Reha in Donaustauf auf dem Programm, wo er eine Reizung der Patellasehne auskurieren wird. Neben den sechs verletzten Akteuren müssen die Knappen außerdem auf Eric Maxim Choupo-Moting verzichten, der sich mit der Nationalmannschaft Kameruns auf den Afrika-Cup vorbereitet.

Zum Kader für die zehn Tage auf der Arabischen Halbinsel gehören hingegen fünf Spieler aus der Knappenschmiede: Axel Borgmann und Lance Mickels aus der U23 sowie Maurice Multhaup, Thilo Kehrer und Felix Platte aus der U19 des FC Schalke 04.

S04-Spieler in Katar:

Tor: Fährmann, Giefer, Wellenreuther, Wetklo

Abwehr: Ayhan, Borgmann, Fuchs, Friedrich, Höwedes, Santana

Mittelfeld: Aogo, Barnetta, Boateng, Clemens, Goretzka, Höger, Kehrer, Meyer, Multhaup, Neustädter, Sam, Sane, Sobottka

Angriff: Huntelaar, Mickels, Platte

Hier gibt es weitere Infos zum S04-Trainingslager