Belek - Marco Reus von Borussia Mönchengladbach muss kürzer treten. Am Training vom 11. Januar konnte der Nationalspieler nicht teilnehmen.

Reus musste wegen leichter Rückenprobleme mit dem Training aussetzen. Er soll aber am Nachmittag ab 15 Uhr im letzten Test auf türkischem Boden gegen Heracles Almelo dabei sein.

Quartett mit leichten Blessuren

Am heutigen Vormittagstraining in Belek konnten außerdem vier Spieler nicht teilnehmen. Yuki Otsu, Mathew Leckie, Alexander Ring und Tolga Cigerci wurden nach dem gestrigen 3:2-Sieg im Testspiel gegen den SV Darmstadt 98 geschont. Alle vier haben kleine Blessuren davon getragen, so dass das Aussetzen eine Vorsichtsmaßnahme darstellt.

Tony Jantschke, Roel Brouwers, Martin Stranzl, Oscar Wendt, Roman Neustädter, Havard Nordtveit, Patrick Herrmann, Juan Arango und Mike Hanke sind die anderen - und sie werden dafür alle gegen den niederländischen Erstligisten in der Startelf stehen. "In der aktuellen Phase der Vorbereitung ist es wichtig, dass alle Spieler gleichmäßig Spielpraxis erhalten. Deswegen hat gestern ein Teil der Mannschaft durchgespielt, und heute wird es der andere tun", sagt Trainer Lucien Favre.

Winterfahrplan der Bundesliga

Transferbörse der Bundesliga

Testspiele aller Clubs im Überblick

Aktuelle Transferliste