Wegen eines fiebrigen Infektes musste Bayer Leverkusens Coach Jupp Heynckes auf die Leitung des Montags-Trainings der Leverkusener Profimannschaft verzichten. Der 64-Jährige litt am vergangenen Wochenende unter hoher Temperatur und ist heute noch nicht wieder so weit hergestellt, um die anstehende Übungseinheit am Nachmittag durchzuführen.

Heynckes' Assistent Peter Herrmann vertrat den Cheftrainer, der sich aber mittlerweile auf dem Wege der Besserung befindet. Aufgrund der aktuellen gesundheitspolitischen Diskussionen weist Bayer 04 Leverkusen ausdrücklich darauf hin, dass Jupp Heynckes' Erkrankung nichts mit der so genannten "Schweinegrippe" zu tun hat.