Niko Kovac: "Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft" - © imago / Jan Huebner
Niko Kovac: "Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft" - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

Die Trainer-Stimmen zum 23. Spieltag der Bundesliga

Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften zu sagen hatten? bundesliga.de fasst es zusammen.

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:1

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir haben es in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht. Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft, wir haben nicht viel zugelassen. Deshalb war der Sieg verdient - Kompliment an meine Jungens."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir hatten heute vom Kopf her nicht mehr im Tank, auch durch unsere Einwechslungen ist unser Spiel nicht besser geworden. Wir sind gut ins Spiel gekommen, aber dann kam bis auf die Elfmetersituation nicht mehr viel von uns. Normalerweise wird eine Situation zurückgepfiffen, wenn sie glasklar ist."

>>> Alle Infos zu #SGERBL im Matchcenter

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 0:1

Dieter Hecking (Borussia Mönchengladbach): "Wir haben ein Riesenspiel gemacht. Wir hatten eine Vielzahl von Chancen, leider treffen wir die Hütte nicht. So bitter wie das ist, diesmal haben wir als klar bessere Mannschaft verloren."

Peter Stöger (Borussia Dortmund): "Wir haben mit einem außergewöhnlichen Tor und mit einem sehr guten Torwart das Spiel über die Zeit gebracht. In der zweiten Hälfte hätte ich mir schon etwas mehr Gegenwehr von uns gewünscht. Wir hatten nicht die richtigen Mittel, uns fußballerisch zu lösen."

>>> Alle Infos zu #BMGBVB im Matchcenter

FC Augsburg - VfB Stuttgart 0:1

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "In der ersten Halbzeit ist nichts Großartiges passiert. Es ist ärgerlich, dass Mario Gomez dann so ein zweiter Ball vor die Füße fällt. Das zeigt aber auch seine Qualität. In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Fehler gemacht, teilweise haben wir auch die Struktur verloren und wenig Torgefahr ausgestrahlt. Wir müssen uns an die eigene Nase fassen."

Tayfun Korkut (Trainer VfB Stuttgart): "Großes Kompliment an die Mannschaft, das war ein sehr gutes Auswärtsspiel. Wir waren sehr stabil. Der Sieg war verdient, aber wir müssen bei aller Freude schauen, dass wir dranbleiben. Der Abstand ist nicht viel größer geworden, wir haben keine Zeit zum Ausruhen. Wir müssen vorsichtig sein mit zu viel Euphorie, die ist nicht gefragt."

>>> Alle Infos zu #FCAVFB im Matchcenter

FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim 2:1

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Ich habe die Mannschaft gefeiert, sie war sehr diszipliniert. Wir wollten mit Körperlichkeit und Robustheit auf die zweiten Bälle gehen. Wir haben verdient gewonnen."

Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Beim ersten Gegentor haben wir zu defensiv gedacht. Jeder hat gesehen, dass es ein vermeidbares Gegentor war. Unser Spiel war schlichtweg viel zu langsam. Wir haben den Sieg nicht verdient, die Schalker haben es in den ersten 35 Minuten besser gemacht und haben deshalb gewonnen."

>>> Alle Infos zu #S04TSG im Matchcenter

VfL Wolfsburg - FC Bayern München 1:2

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Das Spiel war leider gegen uns ganz am Ende. Wir hatten uns viel vorgenommen. In der ersten Halbzeit haben wir nicht viel zugelassen. Das Spiel heute haben wir in der Offensive verloren. Wir haben offensiv viel zu wenig zustande gekriegt. Die Leistung kann gerne die Presse bewerten. Ich bewerte das Spiel und sage: Es war zu wenig, um zu gewinnen. Deshalb haben wir viel Arbeit vor uns."

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Es ist zu diesem Zeitpunkt natürlich immer ein gewisses Risiko, auf so vielen Positionen zu wechseln. Das sind alles Nationalspieler, denen wollte ich Einsatzzeiten geben. Damit sie das Gefühl haben, dass sie dazugehören. Das habe ich einkalkuliert."

>>> Alle Infos zu #WOBFCB im Matchcenter

1. FC Köln - Hannover 96 1:1

Stefan Ruthenbeck (Trainer 1. FC Köln): "Das Spiel war sehr unrund. Die Entscheidung am Schluss war sehr bitter, aber sicherlich richtig. Ich werde nicht aufgeben und die Jungs werden dies auch nicht tun. So wie wir gespielt haben, spielt keine Mannschaft, die aufgibt."

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Mit dem Punkt können wir gut leben. In der ersten Hälfte hatten wir die Begegnung gut im Griff und viele gute Chancen. Nach der Pause wurde es dann hektisch. Am Ende ist das Ergebnis gerecht."

>>> Alle Infos zu #KOEH96 im Matchcenter

- © gettyimages / Martin Rose