Florian Kohfeldt (SV Werder Bremen): "Wir müssen jetzt weitermachen" - © gettyimages / Stuart Franklin
Florian Kohfeldt (SV Werder Bremen): "Wir müssen jetzt weitermachen" - © gettyimages / Stuart Franklin
Bundesliga

Die Trainer-Stimmen zum 22. Spieltag der Bundesliga

Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften zu sagen hatten? bundesliga.de fasst es zusammen.

SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3:1

Florian Kohfeldt (SV Werder Bremen): "Die Jungs identifizieren sich damit, wie sie Fußball spielen. Wir müssen aber auch festhalten, mit 23 Punkten steigen wir ab. Wir sollten uns keinen Moment Selbstzufriedenheit gönnen. Wir müssen jetzt weitermachen. Den Weg werden wir weitergehen mit aller Konsequenz."

Martin Schmidt (VfL Wolfsburg): "Man hat heute gesehen, dass wir momentan sicher nicht vor Selbstbewusstsein strotzen. Es ist jetzt natürlich sehr wichtig, dass wir die Contenance behalten. Wir haben sehr viel Arbeit vor uns. Ich glaube, dass jetzt jeder Spieler wach ist. Es ist fünf vor zwölf. Es ist vielleicht schon drei Minuten vor zwölf."

>>> Alle Infos zu #SVWWOB im Matchcenter

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 1:0

Tayfun Korkut (VfB Stuttgart): "Wir haben den Punkt aus der Vorwoche vergoldet. Wir hatten eine gute Anfangsphase, haben dann aber langsam Boden verloren, weil der Gegner besser wurde. In der zweiten Halbzeit hatten wir zu wenig Entlastung und mussten leidenschaftlich verteidigen. Aber wir waren immer kompakt, alle haben mitgemacht, so bringt man so ein Ergebnis über die Zeit."

Dieter Hecking (Borussia Mönchengladbach): "Wir haben in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel gemacht, wir haben gerade nicht die Leichtigkeit. Wir waren zu langsam im Passspiel, hatten kein gutes Positionsspiel und zu viele technische Fehler. In der zweiten Halbzeit fehlten die Durchschlagskraft und die letzte Konsequenz. Wir haben eine sehr schwierige Phase, das schmeckt uns allen nicht."

>>> Alle Infos zu #VFBBMG im Matchcenter

FC Bayern München - FC Schalke 04 2:1

Peter Hermann (FC Bayern München): "Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie heute, aber auch in den letzten Wochen aufgetreten ist. Schalke war ein sehr schwerer Gegner. Jupp Heynckes hat uns schon per SMS zum Sieg beglückwünscht."

Domenico Tedesco (FC Schalke 04): "Glückwunsch an den FC Bayern. Wir haben uns viel vorgenommen heute. Aber die Bayern haben in den entscheidenden Momenten alles richtig gemacht."

>>> Alle Infos zu #FCBS04 im Matchcenter

- © gettyimages / Sebastian Widmann / Bongarts
- © imago / Jan Hübner