Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften zu sagen hatten? bundesliga.de fasst es zusammen.

Hamburger SV - Hannover 96 1:1

Bernd Hollerbach (Trainer Hamburger SV): "Das war kein einfaches Spiel. Wir haben die Begegnung klar kontrolliert und fangen dann das 0:1. Wir hätten noch den ein oder anderen Elfmeter bekommen können. Die Mannschaft hat aber wieder Moral gezeigt."

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Erstmals sind wir mit dem Punkt schon zufrieden. Aber wir müssen vor dem Hamburger Ausgleich das 2:0 machen. Dann wäre hier nichts mehr passiert." 

>>> Alle Infos zu #HSVH96 im Matchcenter

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 3:0

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Das Ergebnis und der Sieg sind absolut verdient. Mich freut es auch wahnsinnig für Marco Richter, aber aufgrund der tollen Leistung natürlich für alle.

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Der Gegner hat uns in puncto Kampfgeist den Schneid abgekauft. Das ist uns in dieser Saison zum ersten Mal passiert. Aber wir sind auch Realisten. Eine solche Niederlage kann passieren. Wichtig ist, dass wir weitermachen und hart arbeiten."

>>> Alle Infos zu #FCASGE im Matchcenter

Augsburgs Trainer Manuel Baum freut sich über drei Punkte. © gettyimages / Grimm

Borussia M'gladbach - RB Leipzig 0:1

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "So ein Spiel musst du unentschieden spielen, deshalb bin ich so sauer. Beide Mannschaften können besser spielen. In Köln haben wir das späte Gegentor bekommen, heute wieder. Solche engen Spielen musst du einfach gewinnen, das ist das, was wir uns vorwerfen müssen."

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig: "Es war heute wichtig, die Null stehen zu haben. Vorne hilft dann halt auch mal einen Neuzugang. Er hatte Glück, dass ich ihn drauf gelassen habe. Er hatte nur ein Paar Schuhe aus England mit und ist viel rumgerutscht. Es war für unseren weiteren Weg ganz, ganz wichtig."

>>> Alle Infos zu #BMGRBL im Matchcenter

Hertha BSC - TSG Hoffenheim 1:1

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Vor dem Tor ist das nach meiner alten Schule Abseits. Danach war sechs, sieben Minuten Chaos. Da hätte sogar das 0:2 reingehen können. In der Halbzeit haben wir dann umgestellt. Aus meiner Sicht war es ein gerechtes Unentschieden, beide Mannschaften sollten damit zufrieden sein. Wir können damit leben, aber ich sage natürlich auch, dass wir irgendwann mal gewinnen müssen."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Ich bin zufrieden mit der Leistung. Wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht und hätten mehr verdient gehabt als den Punkt. Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben sehr gut verteidigt. Dann haben wir einen Elfmeter zugesprochen, der in meinen Augen diskutabel ist. Die Regel gibt es wohl so, aber ich würde mich an Pals Stelle auch aufregen. Wir hatten danach ein oder zweimal Pech im Abschluss."

>>> Alle Infos zu #BSCTSG im Matchcenter

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen 0:0

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Es war ein sehr intensives Spiel. Ich bin sehr zufrieden. Leverkusen hätte in Führung gehen können, aber wir auch. Das 0:0 ist am Ende gerecht."

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir sind sehr glücklich, einen Punkt geholt zu haben. In der Vergangenheit haben sich die Mannschaften hier sehr schwer getan - das wird auch in Zukunft so sein."

>>> Alle Infos zu #SCFB04 im Matchcenter

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen 1:2

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir müssen uns das selbst vorwerfen. Es hatte wenig mit Glück oder Unglück zu tun, wir haben eine erste Halbzeit abgeliefert, die uns nicht gut tut. Auswärts sind wir mutiger, daheim sind wir lethargisch, deshalb haben wir glücklich geführt. Von der 45. bis zur 75. Minute haben wir es super gut gemacht. In dieser Phase hätten wir uns belohnen und das zweite Tor machen müssen. In Unterzahl hätten wir bei so einem Spielverlauf auch mit einem Punkt zufrieden sein müssen. Wir waren sehr grün hinter den Ohren."

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir waren mit der ersten Halbzeit überhaupt nicht unzufrieden, auch wenn wir mit einem Rückstand in die Pause gegangen sind. Dann haben wir gesehen, welche Klasse Schalke hat, und Glück gehabt. Wir hätten 0:2 oder 0:3 in Rückstand geraten können. Dass wir es am Ende noch geschafft haben, war enorm wichtig. Es war ein guter Auftritt, aber ein glücklicher Sieg."

>>> Alle Infos zu #S04SVW im Matchcenter

Florian Kohfeldt: "Ein guter Auftritt, aber ein glücklicher Sieg" © imago / DeFodi

1. FSV Mainz 05 - FC Bayern München 0:2

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "Es war ärgerlich, dass wir aus einer Standardsituation das erste Gegentor bekommen haben. Wir hatten nach der Halbzeit Glück, dass die Bayern nicht den Deckel drauf gemacht haben. Die Leistung war sehr gut, aber gegen so einen Gegner muss alles perfekt laufen."

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Man stellt sich immer vor, dass solche Spiele für den FC Bayern leicht oder Normalität sind. Aber wir haben wieder festgestellt, dass Mannschaften im Abstiegskampf über sich hinauswachsen können. Wir sind unnötig noch einmal unter Druck geraten. Insgesamt ist der Sieg verdient. Aber Mainz hat das gut gemacht." 

>>> Alle Infos zu #M05FCB im Matchcenter

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:1

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Mein Fazit fällt zweigeteilt aus. In der ersten Hälfte hat man viel davon gesehen, was wir uns vorgenommen haben. Wir sind dann auch in Führung gegangen. Der Makel der ersten Hälfte war einzig, dass wir nicht den zweiten Treffer machen. Nach der Pause hat der Gegner gut reagiert und mehr Druck auf uns ausgeübt. Unterm Strich bin ich mit der Leistung des Teams zufrieden. Wir haben das, was wir offensiv zeigen wollten, überwiegend zeigen können."

Tayfun Korkut (Trainer VfB Stuttgart): "Wenn man beachtet, in welcher Situation sich die Mannschaft befindet und sie sich gerade von der ersten zur zweiten Hälfte mit der Leistungssteigerung angestellt hat, können wir zufrieden sein. Mit etwas mehr Glück können wir hier eventuell sogar drei Punkte mitnehmen. Wir sind zurückgekommen. Das war wichtig und das sollten wir für die nächsten Aufgaben mitnehmen. Wir wissen, dass ein harter Weg vor uns liegt. Jetzt haben wir erst einmal wieder einige Tage Zeit, um gemeinsam mit der Mannschaft zu arbeiten und uns auf das nächste Heimspiel vorzubereiten."

>>> Alle Infos zu #WOBVFB im Matchcenter

1. FC Köln - Borussia Dortmund 2:3

Stefan Ruthenbeck (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben die Tore zu einfach bekommen. Wenn man gegen Dortmund zweimal zurückkommt, darf man das nicht mehr abgeben. Vielleicht waren wir nach dem 2:2 einen Tick zu euphorisch. Wir nehmen aber mit, dass wir mit Dortmund auf Augenhöhe waren. Dafür können wir uns aber nichts kaufen."

Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Das war ein wichtiges Spiel. Wäre das Spiel schlecht für uns ausgegangen, wäre die Diskussion noch intensiver geworden. So sind wir wieder in Regionen, die mit der Champions League zu tun haben. Wir haben einen richtig guten Stürmer verloren und einen richtig guten bekommen."

>>> Alle Infos zu #KOEBVB im Matchcenter

Video: Enges Rennen um die europäischen Plätze