Hansi Flick sieht eine Aufholjagd seiner Bayern - © CHRISTOF STACHE/POOL/AFP via Getty Images
Hansi Flick sieht eine Aufholjagd seiner Bayern - © CHRISTOF STACHE/POOL/AFP via Getty Images
bundesliga

Die Trainerstimmen zum 21. Spieltag

So beurteilen die Coaches die Leistungen ihrer Teams am 21. Spieltag.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

FC Bayern München - DSC Arminia Bielefeld 3:3

Hansi Flick (Bayern): "Ich denke, die erste Halbzeit kam einiges zusammen. Wir haben nicht gut verteidigt und Bielefeld hat das gut gemacht. Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit eine sensationelle Mentalität auf den Platz gebracht. Wir müssen auch mit dem Punkt zufrieden sein."

Uwe Neuhaus (Bielefeld): "Der Spielverlauf war natürlich verlockend. Da hofft man auf mehr, auf drei Punkte. Trotzdem sollten wir zufrieden sein."

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 0:0

Oliver Glasner (Wolfsburg): "Gladbach hat kompakt verteidigt. Wir waren gefühlt immer am Drücker und hatten drei, vier Situationen, wo wir hätten in Führung gehen können. Wir waren nah dran, aber die letzte Genauigkeit im gegnerischen Strafraum hat gefehlt. Mit der Leistung, speziell im zweiten Durchgang, bin ich aber zufrieden."

Marco Rose (Mönchengladbach): "Es war eine intensive Partie, die wir angenommen haben. Beide Mannschaften haben gut verteidigt. Es ist nicht einfach gegen Wolfsburg in einer guten Verfassung. Wir nehmen den Punkt so mit und besprechen die Dinge, die wir besser machen wollen. Den einen oder anderen Konter haben wir nicht gut ausgespielt und uns aus dem Gegenpressing nicht gut befreit."

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 2:0

Adi Hütter (Frankfurt): "Es war ein verdienter Sieg, wir waren die klar bessere Mannschaft. Wir haben endlich mal kein Gegentor bekommen, das freut mich auch. Schön, dass ich endlich mal gegen den 1. FC Köln gewinnen konnte.“

Markus Gisdol (Köln): "Wenn man das gesamte Spiel sieht, geht der Sieg in Ordnung. Trotzdem glaube ich, dass wir heute die Chance gehabt hätten, einen Punkt zu holen. Wir haben insgesamt aber gut verteidigt gegen eine Topmannschaft. Ich bin überzeugt, dass wir am Saisonende unser Ziel erreichen werden."

Pal Dardai: "Sami war heute meine Patrone" - Matthias Hangst/Getty Images

1. FC Union Berlin - FC Schalke 04 0:0

Urs Fischer (Union): "Wir nehmen den Punkt mit. Im Moment sind wir nicht effizient genug und dann wird es schwierig, Spiele zu gewinnen. Aus dem Spiel heraus hatten wir genügend Möglichkeiten, wir haben sie leider nicht genutzt. Daran müssen wir arbeiten und wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen lassen."

Christian Gross (Schalke): "Wir müssen noch druckvoller in den letzten 30 Metern werden. Die erste Hälfte lässt hoffen, dann haben wir ein wenig die Kräfte verloren. Die Stimmung in der Kabine ist bedrückt. Wir wissen, dass wir noch mehr machen müssen. Die Liga ist ausgeglichen und die Hoffnung stirbt zuletzt."

VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:1

Pellegrino Matarazzo (Stuttgart):"Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und durch eine gute Kontersicherung den Gegner kaum ins Spiel kommen lassen. In der zweiten Halbezeit kam es aber zu einem Bruch in unserem Spiel. Unterm Strich war der 1:1-Ausgleich nicht unbedingt nötig, aber auch nicht unverdient für Hertha BSC."

Pal Dardai (Hertha): "Die erste Halbzeit haben wir verschenkt, aber in der zweiten Halbzeit waren wir drin. Deswegen geht das Unentschieden in Ordnung, aber wir müssen dahin kommen, dass die erste Halbzeit auch so läuft wie die zweite. Sami war heute meine Patrone, die hat gut funktioniert. Wir brauchen die Stabilität, die er ausstrahlt."

Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 2:2

Edin Terzic (Dortmund): "Wir sind recht ordentlich ins Spiel gekommen. Besonders offensiv beim 1:0 war es genau das, was wir uns vorgenommen haben. Das wäre noch viel häufiger möglich gewesen. Wir haben aber zu viele Konter zugelassen und darüber sind wir nicht glücklich. Mit dem Punkt sind wir sehr unzufrieden“

Sebastian Hoeneß (Hoffenheim): "Wir haben ein sehr intensives und emotionales Spiel gesehen. Gerade in der Anfangsphase mussten wir ein paar Situationen überstehen, aber haben auch gezeigt, was wir vorhaben. Wir hatten sogar noch eine Chance auf den Sieg. Das spricht für die Mannschaft.“

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 2:2

Peter Bosz (Leverkusen): "Ich habe zwei schlechte Halbzeiten von uns gesehen. Auch in der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt. Wir waren schlecht im Ballbesitz, in den Pässen, im Positionsspiel, in der Verteidigung, in den Zweikämpfen. So kann man nicht gewinnen."

Bo Svensson (Mainz): "Wir haben ein Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten gesehen. Leverkusen lag verdient in Führung, aber in der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft. Nach dem Nackenschlag mit dem 0:2 kommen wir überragend zurück. Ich bin sehr stolz auf die Jungs, wie sie immer daran geglaubt haben. Die zweite Hälfte war sehr, sehr gut von uns.“

Werder Bremen - SC Freiburg 0:0

Florian Kohfeldt (Bremen): "Ich fand unsere erste Halbzeit besser, in der zweiten Halbzeit war Freiburg besser. Deshalb ist es in Summe ein gerechtes Unentschieden. Es war sehr fair, es gab nicht so viele Tempoaktionen.“

Christian Streich (Freiburg): "Wir haben in der ersten Halbzeit leider zweimal bei guten Chancen unsauber gespielt. In der 2. Halbzeit sind wir besser reingekommen und haben gut gespielt. Wenn man kein Tor schießt, muss man am Ende mit einem Unentschieden zufrieden sein.“

RB Leipzig - FC Augsburg 2:1

Julian Nagelsmann (Leipzig): "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Das Gegentor ärgert mich ein bisschen, weil wir es eigentlich im Griff hatten, aber wir haben verdient gewonnen. Wir haben teilweise den letzten Pass nicht final an den Mann gebracht. Der Platz war ein bisschen gefroren. Insgesamt bin ich aber zufrieden. Wir wollten heute eine Topleistung abrufen und das haben wir über weite Strecken gemacht. Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft."

Heiko Herrlich (Augsburg): "Wir haben alles versucht nach dem 0:2-Rückstand, wir kommen durch den Elfmeter dann wieder rein ins Spiel und probieren am Ende wieder alles. Wir haben aufopferungsvoll dagegen gehalten. Wir haben in der zweiten Halbzeit super dagegen gehalten und tolle Moral gezeigt. Man muss die Leistung von Leipzig anerkennen - das ist eine Topmannschaft. Jetzt müssen wir uns woanders die Punkte holen, am besten nächste Woche."