Stuttgart - Christian Träsch musste am Montag unters Messer, da noch eine Titanplatte mit sieben Schrauben am Handgelenk befestigt war.

Der Eingriff bei Mannschaftsarzt Raymond Best konnte mit einer lokalen Betäubung vorgenommen werden. "Ein paar Tage muss Christian auf Sport verzichten, am Wochenende kann er dann aber bereits wieder mit leichtem Lauftraining beginnen", sagte der VfB-Doc..

Anschließend macht Träsch sich auf den Weg zur deutschen Nationalmannschaft, mit der er am Sonntag, 29. Mai in Sinsheim in einem Testspiel auf Uruguay trifft.