Köln - Pierre-Emerick Aubameyang, Anthony Modeste und Robert Lewandowski schreiben weiter Geschichte. Sowohl individuell als auch im Kollektiv sorgen die drei Top-Stürmer für einen historischen Wettstreit um die Torjäger-Kanone.

>>> Auba, Tony und Lewa in einem Team? Im Fantasy Manager ist's möglich!

20 Treffer in einer Saison hätten in der Bundesliga geschichtlich gesehen 17 Mal für den Titel des Torschützenkönigs gereicht. Das verrät bereits, welch außerordentliche Qualität das Rennen um die Kanone in dieser Spielzeit mit sich bringt: Aubameyang liegt nach 25 Spieltagen mit 23 Treffern vorne, gefolgt von Modeste mit 22 und Lewandowski mit 21 - Borussia Dortmund, der 1. FC Köln und der FC Bayern München haben Angreifer in ihren Sturmspitzen, die für neue Bundesliga-Historie sorgen.

>>> Auba, Tony, Lewy - drei verschiedene Stürmertypen

>>> Das gab's noch nie: Drei Angreifer, 66 Buden

Pierre-Emerick Aubameyang

Mit seinen bislang 23 Saisontoren wäre Aubameyang in 23 vergangenen Spielzeiten Torschützenkönig geworden, zwischen 1987/88 und 2002/03 sogar 16 Mal in Folge. In der Geschichte des Oberhauses hatte ein Akteur zu diesem Zeitpunkt erst siebenmal mehr Tore auf dem Konto: Fünfmal war das Gerd Müller für den FC Bayern, einmal Lothar Emmerich für den BVB und einmal Hannes Löhr für die Geißböcke. Für Dortmund erzielte also erst ein Spieler in den ersten 25 Bundesliga-Partien einer Saison mehr Tore als der Gabuner - Emmerich, vor mehr als 50 Jahren. Persönlich übertrumpft sich Aubameyang selbst: so oft wie in 2016/17 netzte er in der Bundesliga nach Spieltag 25 vorher nicht ein, im vergangenen Spieljahr aber ebenfalls sehr erfolgreiche 22 Mal.

>>> Video: Aubas Super-Jahr 2016

Anthony Modeste

Modeste hat seinen persönlichen Rekord bereits eingestellt: 22 Mal traf der Franzose in einer Saison vorher noch nicht. 21 Mal hätte er sich mit dieser Ausbeute die Torjäger-Kanone gesichert. In einer kompletten Spielzeit markierte letztmals 1984/85 ein Domstädter so viele Tore, Klaus Allofs mit 26. Nach 25 Spieltagen brachte für den FC erst einmal ein Akteur das Netz so oft zum Zappeln wie Modeste: 1967/68 kam Hannes Löhr zu diesem Zeitpunkt auf 24 Treffer.

>>> Video: Modeste - Torjäger mit Humor

Robert Lewandowski

In seiner Bundesliga-Karriere erzielte Lewandowski an den ersten 25 Spieltagen einmal mehr Tore als in der laufenden Spielzeit, im letzten Jahr waren es 23. Im Anschluss wurde der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft mit insgesamt 30 Treffern Torschützenkönig. Mit seinen bislang 21 Toren in dieser Saison hätte Lewandowski die Torjäger-Kanone 14 Mal gewonnen. Für den Rekordmeister traf außer ihm selbst im letzten Jahr nur der legendäre Gerd Müller zu diesem Zeitpunkt häufiger.

>>> Video: Lewandowskis Top-Treffer