Zahlreiche Bundesligisten traten am Samstag zu Testspielen an. bundesliga.de fasst sämtliche Begegnungen zusammen.

Kreisauswahl Pinneberg - Hamburger SV 0:6 (0:2)

Ein halbes Dutzend Tore und den neuen Trainer bekamen 3.000 Zuschauer im ersten Test des Hamburger SV zu sehen.

Unter den kritischen Augen des neuen Coaches Martin Jol kamen die Hanseaten zu einem 6:0 (2:0) gegen eine Kreisauswahl Pinneberg.

Vier EURO-Teilnehmer noch nicht dabei

Jeweils zwei Mal trafen Paolo Guerrero und Macauley Chrisantus. Einmal erfolgreich waren Mohamed Zidan und Collien Benjamin.

Die EURO-Teilnehmer Rafael van der Vaart, Joris Mathijsen, Nigel de Jong und Piotr Trochowski hatten erst am Freitag das Training aufgenommen und waren noch nicht dabei.

Hamburger SV: Wolfgang Hesl, Collin Benjamin (74. Timo Kunert), Vincent Kompany, Bastian Reinhardt, Jerome Boateng, Dennis Aogo, Änis Ben Hatira (70. Jonathan Pitroipa), David Jarolim, Paolo Guerrero (76. Tunay Torun), Mohamed Zidan (69. Macauley Chrisantus), Anton Putsilo (46. Vadis Odjidja-Ofoe)

Tore: 1:0, 2:0 Paolo Guerrero (18.,45.), 3:0 Mohamed Zidan (61.), 4:0 Collin Benjamin (71.), 5:0, 6:0 Macauley Chrisantus (83.,86.)


Victoria Auswahl- FC Schalke 04 0:11 (0:5)

Schalke 04 hat in der Vorbereitung auf die neue Saison weiterhin eine "weiße Weste". Die "Königsblauen" gewannen im Parkstadion in Gelsenkirchen gegen eine von ihrem Ex-Star und Marketing-Repräsentanten Thon trainierte Victoria Auswahl 11:0 (5:0). Für das Team von Trainer Fred Rutten war es der dritte Sieg im dritten Test.

Vor 1.000 Zuschauern trafen Sören Larsen, Jermaine Jones, Gerald Asamoah und Markus Heppke jeweils zweimal. Die weiteren Tore erzielten Halil Altintop, Lewan Kenia und Fabian Ernst.

In der Victoria Auswahl spielen Amateure aus ganz Deutschland. Fred Rutten schonte erneut Neuzugang Jefferson Farfan, der zurzeit ein individuelles Trainingsprogramm absolviert.

Schalke: Amsif - Rafinha (65. Streit), Höwedes, Krstajic (50. Zambrano), Pander (60. Lorenz) - Ernst (71. Kenia), Jones (65. Kobiashvili) - Heppke, Sanchez (71. Barton) - Larsen (46. Grossmüller), Altintop (71. Asamoah)

Tore: 1:0 Larsen (9.), 2:0 Altintop (28.), 3:0 Heppke (38.), 4:0 Larsen (41.), 5:0 Jones (46.), 6:0 Ernst (48.), 7:0 Heppke (52.), 8:0 Jones (55.), 9:0 Asamoah (82.), 10:0 Kenia (85.), 11:0 Asamoah (88.)


FC 08 Boffzen - Hannover 96 0:23 (0:12)

Was für ein Debüt! Hannovers Neuzugang Mikael Forssell erzielte beim 23:0 (12:0)-Kantersieg beim FC 08 Boffzen gleich zehn Treffer, davon zwei lupenreine Hattricks.

Auch Jiri Stajner gelangen drei Buden in Folge. Der Tscheche netzte insgesamt vier Mal ein. Des Weiteren netzten ein: Jan Schlaudraff (3), Sergio Pinto (3), Mike Hanke (2) und Gaétan Krebs.

Hannover 96: Jensen - Balogun (56. B. Schulz), Fahrenhorst (46. Vinicius), Ismael (46. Hofmann), Tarnat (46. Rausch) - Lala (46. Balitsch), Krebs, Huszti (46. Zizzo), Schlaudraff (46. Pinto) - Stajner (56. Hanke), Forssell

Tore: 0:1 Forssell (4.), 0:2 Forssell (6.), 0:3 Forssell (8.), 0:4 Stajner (10.), 0:5 Schlaudraff (13.), 0:6 Krebs (16.), 0:7 Forssell (19.), 0:8 Stajner (23.), 0:9 Stajner (26.), 0:10 Stajner (35.), 0:11 Schlaudraff (37.), 0:12 Schlaudraff (41.), 0:13 Pinto (46.), 0:14 Forssell (47.), 0:15 Pinto (55.), 0:16 Forssell (61.), 0:17 Hanke (69.), 0:18 Pinto (70.), 0:19 Forssell (71.), 0:20 Forssell (75.), 0:21 Forssell (77.), 0:22 Hanke (81.), 0:23 Forssell (86.)


SC Paderborn - FC Energie Cottbus 2:0 (1:0)

Der FC Energie Cottbus hat das Testspiel gegen den Drittligisten SC Paderborn in Lauchhammer mit 0:2 verloren. Der neu formierte SC Paderborn wirkte über weite Strecken frischer und leichtfüßiger, der FCE konnte nie Druck aufbauen und produzierte zu viele Fehler.

Nach ausgeglichener Anfangsphase erarbeitete sich Paderborn ohne die verletzten Ex-Cottbuser Schuppan und Wachsmuth ein Übergewicht und erspielte sich die besseren Chancen. Nachdem Tomislav Piplica einen Elfmeter pariert hatte, traf Güvenisik eine Minute später zum 1:0.

Dem FC Energie gelang auch nach dem Wechsel trotz mehrerer Auswechslungen wenig, so dass dem SCP der einzige Treffer nach der Pause nach mustergültigem Konter gelang. Aus dem vollen Training heraus wirkte der FCE heute müde, wird diese Niederlage aber verschmerzen.

FC Energie: Piplica (46. Tremmel) - Radeljic, Kukielka (46. Mitreski), Atan (46. Cvitanovic), Ziebig, - Vasiljevic (46. Rost), Bassila (46. Kurth) - Rangelov (55. Sörensen), Rivic, Olah (46. Skela) - Jelic

Tore: 1:0 Güvenisik (32.) 2:0 Kumbela (76.)


Wuppertaler SV - 1. FC Köln 1:1 (1:1)

Der 1. FC Köln hat sich im ersten Testspiel nach dem Trainingslager in Kärnten mit einem 1:1-Unentschieden vom Drittligisten Wuppertaler SV getrennt.

Die Gastgeber begannen vor 5.066 Zuschauern im Wuppertaler Stadion am Zoo furios und konnten schon nach fünf Minuten in Führung gehen. Marcel Reichwein setzte sich gegen Kevin McKenna durch und sein abgefälschter Schuss schlug zum 1:0 im Tor von Thomas Kessler ein.

Novakovic gleicht aus

Der FC brauchte einige Minuten, um in die Partie zu finden, dann aber war der Torjäger vom Dienst, Milivoje Novakovic, zur Stelle. Nach einer präzisen Flanke von Ümit Özat von der rechten Seite köpfte er vom kurzen Pfosten unhaltbar zum Ausgleich ein.

In der Folgezeit zeigte Wuppertal eine ansprechende Leistung und nach vorne einige gute Kombinationen, aber auch der FC kam zu weiteren Möglichkeiten durch Novakovic und Nemanja Vucicevic. Kurz vor der Pause hielt Kessler dann bei einem Distanzschuss glänzend, so dass es nach 45 Minuten beim 1:1 blieb.

Im zweiten Durchgang stand dann Dieter Paucken für Kessler zwischen den Pfosten und in der 60. Minute wechselte Christoph Daum dann auch alle zehn Feldspieler aus. Auf dem Rasen passierte nicht mehr viel, Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware und so hieß es auch beim Schlusspfiff 1:1.

So spielte der FC: Kessler (46. Paucken) - Özat (60. Schöneberg), McKenna (60. Mitreski), Geromel (60. Nickenig), Wome (60. Brecko) - Pezzoni (60. Matip), Broich (60. André) - Vucicevic (60. Brosinski), Antar (60. Yalcin), Ehret (60. Chihi) - Novakovic (60. Scherz)


VfL Oldenburg - Werder Bremen 0:5 (0:2)

Werder Bremen hat auch das zweite Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf kam zu einem lockeren 5:0 (2:0) beim Oberligisten VfL Oldenburg.

Wie schon im ersten Test am Freitag, als 6.000 Zuschauer das 5:1 gegen den TSV Ottersberg verfolgen, zog der Vizemeister auch in Oldenburg.

Fünf verschiedene Torschützen

Vor 5.500 Fans im Marschwegstadion erzielten Said Husejinovic, Daniel Jensen, U23-Spieler Philipp Bargfrede, Jurica Vranjes und Pascal Testroet die Tore für Werder.

Als erster EURO-Teilnehmer war Stürmer Hugo Almeida wieder dabei, der mit Portugal das bittere Viertelfinal-Aus gegen Deutschland hinnehmen musste. Almeida kam aber nicht zum Einsatz.

Werder Bremen, 1. Halbzeit: Christian Vander - Sebastian Boenisch, Naldo, Niklas Andersen, Alparslan Erdem - Frank Baumann, Max Kruse, Daniel Jensen, Mesut Özil - Said Husejinovic, Martin Harnik

Werder Bremen, 2. Halbzeit: Sebastian Mielitz - Sebastian Boenisch, Niklas Andersen, Sebastian Prödl, Dusko Tosic - Jurica Vranjes, Peter Niemeyer, Aaron Hunt, Philipp Bargfrede - Marc Heider, Pascal Testroet

Tore: 0:1 Husejinovic (4.), 0:2 Jensen (23.), 0:3 Bargfrede (53.), 0:4 Vranjes (69.), 0:5 Testroet (73.)