München - Borussia Dortmund baut seinen Vereinsrekord weiter aus, aber auch der FC Bayern München setzt seine Erfolgserie fort. Ein Bayer hatte es besonders eilig. bundesliga.de präsentiert interessante Daten und Fakten zum 29. Spieltag.

Serien:


  • Der FC Bayern feierte den fünften Sieg in Folge, für den FCA ging eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage zu Ende.

  • Der 1. FC Kaiserslautern ist seit 19 Partien sieglos - nur drei Mal gab es eine längere derartige Serie (Tasmania Berlin, Dynamo Dresden und Blau-Weiß 90 Berlin).

  • Die Pfälzer verloren auch das dritte Spiel unter ihrem neuen Trainer Krassimir Balakov.

  • Freiburg ist in der Rückrunde zuhause ungeschlagen: In den sechs Heimspielen gab es drei Siege und drei Remis.

  • Gegen den Angstgegner Dortmund holten die "Wölfe" aus den letzten sechs Spielen nur einen Punkt.

  • Der BVB ist seit 23 Spielen ungeschlagen (18 Siege, fünf Remis) und baute damit den Vereinsrekord weiter aus.

    Karten:


  • Alexander Madlung kassierte bereits den fünften Platzverweis in der Bundesliga.

    Tore:


  • Erstmals seit dem 11. Spieltag fiel kein Jokertor.

  • Mario Gomez erzielte das schnellste Tor dieser Saison (nach 24 Sekunden); Bayern traf zuvor zuletzt im Januar 2004 in der ersten Minute.

  • Mario Gomez erzielte seine Saisontore Nummer 24 und 25 - so oft traf zu diesem Zeitpunkt für Bayern zuletzt Gerd Müller in der Saison 73/74.

  • Andre Schürrle erzielte sein 24. Bundesliga-Tor. Erst zum zweiten Mal war er mit dem Kopf erfolgreich, auch beim ersten Mal war das beim HSV der Fall (in der Vorsaison beim 4:2-Sieg mit Mainz).

  • Raul erzielte seine Saisontore Nummer 13 und 14 und überbot damit seine Marke aus der Vorsaison (13 Tore).

  • Mit seinem achten Saisontor stellte Sejad Salihovic seinen persönlichen Saisonrekord ein.

  • Kaiserslautern schoss in der Rückrunde erst fünf Tore - alle gehen auf das Konto von Abwehrspielern!

  • Ammar Jemal erzielte das erste Verteidigertor des 1. FC Köln in dieser Spielzeit.

  • Werder kassierte das elfte Kopfballgegentor diese Saison - so viele waren es in den fünf Spielzeiten mit Per Mertesacker nie.

  • Kuzmanovic Mr. 100 Prozent: Alle acht Elfmeter von Zdravko Kuzmanovic in der Bundesliga waren drin.

  • Endlich Hajnal: Tamas Hajnal erzielte sein erstes Saisontor - mit dem 37. Torschuss in dieser Spielzeit war er endlich erfolgreich.

    Jubiläen:


  • Für Borussia M gladbach das Remis gegen Hertha das 400. Unentschieden seiner Bundesliga-Historie.

    Sonstiges:


  • Alle fünf Strafstöße an diesem Spieltag wurden verwandelt - den letzten Fehlschuss in der Liga gab es am 22. Spieltag (gleichzeitig auch der einzige verschossene Elfmeter in der Rückrunde).

  • Rodnei verursachte zum vierten Mal diese Saison einen Elfmeter - Ligahöchstwert

  • Marko Marin war in Köln an allen der sieben Werder-Abschlussaktionen beteiligt (zwei Torschüsse, fünf Torschussvorlagen).

  • Jefferson Farfan gab erstmals in seiner Bundesliga-Karriere drei Torvorlagen in einer Partie (für Schalke gelang das zuletzt Rafinha vor über sechs Jahren) - das ist ebenso ein eingestellter ligaweiter Saisonrekord wie seine neun Torschussvorlagen.

  • Schon zum zweiten Mal in dieser Saison punktete Freiburg nach einem Zwei-Tore-Rückstand (am 13. Spieltag gegen Hertha gab es ebenfalls ein 2:2).

  • Gerechtes Remis: Vor der Pause gewann Nürnberg 56 Prozent der Zweikämpfe, nach dem Wechsel war Freiburg in 55 Prozent der direkten Duelle erfolgreich.

  • Freiburg spielte zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Startelf - das gab es beim SC letztmals im November 2010 noch unter Robin Dutt.

  • Europapokalkurs: Der VfB Stuttgart feierte in der Rückrunde schon so viele Siege wie in der gesamten Hinrunde (je sechs) - die Schwaben bleiben im Rennen um die internationalen Startplätze weiter am Ball.

  • Verspielte Führungen: Mainz verlor zum sechsen Mal in dieser Saison nach einer 1:0-Führung - so oft wie kein anderes Team.

  • Hertha BSC teilte erstmals in einem Bundesliga-Spiel unter Otto Rehhagel die Punkte - Ottos Bilanz mit den Berlinern bleibt weiter negativ (zwei Siege, ein Remis, vier Niederlagen).

  • Hertha spielte in Mönchengladbach erstmals 11/12 auswärts zu Null.