München - Jupp Heynckes feiert beim 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern seinen 100. Sieg als Bayern-Trainer. Der BVB ist seit 15 Spielen ungeschlagen (zwölf Siege und drei Remis) - eine längere derartige Serie gab es für die "Schwarzgelben" nur einmal (91/92 waren es unter Ottmar Hitzfeld sogar 19 Partien). bundesliga.de präsentiert die Splitter zum 21. Spieltag.

Zuschauer: 8.453.507 Zuschauer besuchten bislang die Spiele dieser Saison (im Schnitt 44.728) - das ist Bestwert nach 21 Spieltagen. Die Liga steuert auf einen neuen Rekord zu.

Serien: Augsburg überstand zuletzt erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte drei Spiele in Folge ohne Niederlage - allerdings reichte es jedes Mal nur zu einem Remis.

Der Hamburger SV ist in der Fremde seit sieben Partien ungeschlagen (vier Siege und drei Remis) - eine derartige Serie hatte es für den HSV zuletzt vor über zwei Jahren gegeben (Ende 2009). Werder bleibt in der Rückrunde weiter sieglos und ungeschlagen - alle vier Partien endeten unentschieden.

Borussia Dortmund gewann erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte die ersten vier Rückrundenspiele. Der BVB ist seit 15 Spielen ungeschlagen (zwölf Siege und drei Remis) - eine längere derartige Serie gab es für die "Schwarzgelben" nur einmal (91/92 waren es unter Ottmar Hitzfeld sogar 19 Partien).

Kaiserslautern ist seit elf Bundesliga-Spielen ohne Sieg - am längsten von allen Teams. Thomas Müller erzielte sein erstes Bundesliga-Tor nach 13 torlosen Spielen (1.163 Minuten).

Die längste Heimserie der Liga: Mönchengladbach ist saisonübergreifend seit 14 Heimspielen ungeschlagen (elf Siege, drei Remis) - das ist die längste Borussen-Serie seit über 17 Jahren.

Karten: Hertha kassierte in den letzten fünf Bundesliga-Spielen drei Platzverweise (Raffael in Runde 17, Neumann letzte Woche) - dazu flog Hubnik im Pokal vom Platz. Insgesamt wurden von keiner Mannschaft in dieser Bundesliga-Saison so viele Spieler vom Platz gestellt wie von den Berlinern (fünf Platzverweise).

Tore: Harmlose Gäste: Die Auswärtsteams erzielten an diesen Spieltag nur fünf Tore und damit so wenige wie an keinem anderen Spieltag. Nürnberg blieb zuletzt erstmals unter Dieter Hecking drei Mal in Folge ohne eigenes Tor. Insgesamt schoss der "Club" beim FCA zum 300. Mal in der Bundesliga keinen Treffer.

Paolo Guerrero erzielte sein sechstes Saisontor, dabei traf der Stürmer erstmals in der Fremde. Auswärts hatte Guerrero zuletzt im Oktober 2010 beim 1:0-Sieg in Mainz getroffen.

Mario Gomez erzielte zum achten Mal das 1:0 in einer Partie (Ligaspitze). In den letzten drei Spielen gegen Kaiserslautern gelangen ihm sieben Tore.

Das 1:1 war Hannovers erstes Tor durch einen Einwechselspieler in dieser Saison - mit seinem erst zweiten Torschuss im sechsten Bundesliga-Einsatz gelang Artur Sobiech das 1:1 und somit sein erstes Bundesliga-Tor.

Martin Harnik erzielte erstmals in der Bundesliga drei Tore in einem Spiel. Stuttgart erzielte als erste Mannschaft dieser Saison vier Tore vor der Pause. Zwei Torschüsse - zwei Tore, Petr Jiracek zeigte sich extrem effektiv und wurde mit seinen ersten Bundesligatoren zum Matchwinner.

Jubiläen: Für Werder war das Remis gegen Hoffenheim das 400. Unentschieden in der Bundesliga-Geschichte - diese Marke durchbrach davor nur der HSV. Jupp Heynckes feierte seinen 100. Sieg als Bayern-Trainer.

Mirko Slomka erlebte in Mainz sein 150. Spiel als Bundesliga-Trainer. Hertha kassierte im 500. Auswärtsspiel seiner Bundesliga-Geschichte seine höchste Niederlage seit über fünf Jahren, ist damit in der Rückrunde noch immer punktlos. Vedad Ibisevic erzielte im 119. Bundesligaspiel sein 50. Tor.

Sonstiges: Jürgen Klopp feierte seinen 68. Bundesliga-Sieg als BVB-Trainer und holte damit Matthias Sammer ein - nur Ottmar Hitzfeld siegte häufiger mit den Borussen (111 Mal).

In zehn der 21 Saisonspiele blieb Kaiserslautern ohne Torerfolg - das passierte keinem anderen Team so oft. Der FCK erzielte nur 15 Treffer - das ist ein negativer Vereinsrekord zu diesem Zeitpunkt einer Saison. Es war schon das zehnte Remis von Hannover 96 in dieser Saison - das sind so viele Unentschieden wie bei keinem anderen Team.

Für Michael Skibbe war die 0:5-Pleite in Stuttgart es die höchste Niederlage als Bundesliga-Trainer überhaupt. Zum zweiten Mal in der Bundesliga-Historie startete die Hertha mit vier Niederlagen in ein neues Jahr - zuvor war das 1969 unter Helmut Kronsbein passiert.