München - In nur 114 Bundesligaminuten schoss Sebastian Polter jetzt zwei Tore, sorgte wie beim Hinrundenende gegen Stuttgart auch gegen Köln für den 1:0-Heimsieg des VfL. bundesliga.de präsentiert weitere wissenswerte Fakten rund um den 18. Spieltag.

AUSWÄRTS: Bremen blieb erstmals seit Dezember 2010 in einem Auswärtsspiel ohne Gegentor (damals 0:0 in Wolfsburg) - in den 18 Gastspielen zuvor wurde Werder immer mindestens einmal bezwungen, im Jahr 2011 immer. In Freiburg hat der FC Augsburg alle seine sieben Auswärtsspiele verloren (ein Mal Bundesliga, sechs Mal 2. Bundesliga) und blieb dabei sogar jeweils ohne eigenen Treffer. Hoffenheim teilte erstmals in der Bundesliga vier Mal in Folge die Punkte vor heimischer Kulisse. Es gab in dieser Saison bislang 183 Auswärtstore - weniger nach 18 Spieltagen waren es letztmals 89/90.

TORE: Dem torärmsten Samstag dieser Saison (nur acht Treffer) ließ die Bundesliga den torreichsten Sonntag dieser Spielzeit folgen (elf Tore).

TORJÄGER: Die "Joker" stachen diesen Spieltag schon fünf Mal - öfter gelang dies diese Saison noch an keinem Spieltag. Marco Reus (nun elf Saisontore) und Patrick Hermann (fünf) haben nun schon ihre Trefferzahl aus der vergangenen Saison übertroffen und persönliche Rekorde für eine Bundesligaspielzeit aufgestellt. Hannovers Top-Torjäger Mohammed Abdellaoue blieb ohne Torschuss. Kyriakos Papadopoulos erzielten in den letzten beiden Spielen seine ersten beiden Bundesligatore und sorgte gegen Stuttgart für das sechste Saisontor eines Schalker Verteidigers - Bestwert in dieser Bundesligaspielzeit. Nur zehn Treffer wurden an diesem Spieltag von Spielern mit ausländischem Pass erzielt - Minusrekord in dieser Saison. Robert Lewandowski erzielte allerdings in den letzten drei Auswärtsspielen fünf Tore und traf wie schon zum Hinrundenende in Freiburg doppelt.

SERIEN: Der FCK ist seit acht Spielen sieglos, die letzten vier Bundesliga-Partien der Pfälzer endeten alle mit einem Unentschieden - eine längere Remisserie gab es für den FCK in der Bundesliga-Historie nie. Beim FCK hakt es in der Offensive: In acht der 18 Saisonspiele blieb Kaiserslautern ohne Torerfolg - das passierte keinem anderen Team so oft. Mönchengladbach feierte bereits den elften Saisonsieg und damit nach 18 Spieltagen schon einen mehr als in der kompletten letzten Spielzeit. Wolfsburg gewann erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge. Hannover 96 spielte zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte fünf Mal in Folge unentschieden.

JUBILÄEN & DEBÜTS: Der FCN bestritt sein 1000. Bundesligaspiel (319 S, 251 R, 430 NL). Christian Streich gewann als erster SC-Coach sein erstes Bundesligaspiel (Volker Finke hatte verloren, Robin Dutt und Marcus Sorg jeweils unentschieden gespielt). Zwei Tage nach seinem 18. Geburtstag schoss Matthias Ginter in seinem ersten Bundesligaspiel sein erstes Tor und löste damit Dennis Aogo als jüngsten Freiburger Bundesliga-Torschützen aller Zeiten ab. Mit Ginter, Oliver Sorg, Fallou Diagne und Michael Lump feierten gleich vier Freiburger ihr Bundesligadebüt. Hannover holte im 68. Spiel unter Mirko Slomka den 100. Punkt.

TRACKINGDATEN: Der FCB wies in keinem anderen Saisonspiel eine so schwache Zweikampfbilanz auf wie im Borussia-Park (nur 43 Prozent gewonnen).

KURIOSES: Felix Magath setzte diese Saison schon 35 Spieler ein und stellte damit den historischen Saisonrekord von Eintracht Frankfurt aus der Spielzeit 00/01 ein. Auch bei den Hessen war Magath damals auf der Kommandobrücke, wurde allerdings entlassen.

MAINZER SERIE: Die Rheinhessen verloren zum dritten Mal in Folge das erste Spiel eines neuen Jahres. Die Mannschaft von Thomas Tuchel musste auf viele Stammkräfte verzichten, dennoch gab Mainz in Leverkusen 18 Torschüsse ab - Bestwert für ein Mainzer Auswärtsspiel in dieser Saison.

VOM PUNKT: Dortmund erhielt seinen ersten Elfmeter in dieser Saison und erzielte sogar sein erstes Elfertor seit fast zwei Jahren (Februar 2010 bei Schalke) - zuvor hatte Dortmund sechs Mal in Folge vom Punkt verschossen.