Michael Rensing (l., mit Pizarro) hatte in der 2. Halbzeit die meisten Ballkontakte der Kölner
Michael Rensing (l., mit Pizarro) hatte in der 2. Halbzeit die meisten Ballkontakte der Kölner
Bundesliga

Tore, Serien, Kurioses

München - Die Bundesliga ist immer für einen Rekord gut, auch in dieser Woche. bundesliga.de hat interessante Fakten zu den Partien des 12. Spieltags.

TORE SATT: 34 Tore fielen an diesem Spieltag - Saisonrekord. Erstmals trafen in einer Runde dieser Spielzeit alle 18 Mannschaften.

BÖSE BUBEN: Vier Platzverweise wurden an diesem Spieltag ausgesprochen, mehr waren es in dieser Saison nur am 6. Spieltag (damals 5).

ELFERFLUT: Insgesamt gab es in dieser Saison bereits 36 Strafstöße - mehr waren es nach 12 Spieltagen letztmals 99/00 (damals 43).

UNGEFÄHRLICH: Die Joker bleiben harmlos, trafen erst 19-mal - weniger Jokertreffer gab es zuvor letztmals 90/91.

PUKKI-PARTY: Der Doppeltorschütze Teemu Pukki gewann zwar nur vier Zweikämpfe, gab aber von allen Akteuren die meisten Torschüsse ab (sechs).

NUMMER ACHT: Mohammed Abdellaoue erzielte sein achtes Saisontor, dabei gelang ihm schon zum fünften Mal ein Tor nach einer Flanke.

AUSVERKAUFT: Die AWD-Arena war zum vierten Mal in Folge ausverkauft. Das hatte es bei 96 das letzte Mal zuvor im Mai 2004 gegeben.

KONDITION: Augsburg legte in der 2. Halbzeit eine größere Laufstrecke zurück (58,5 km) als in der 1. Halbzeit (57,7) - der Kraftakt wurde letztendlich nicht belohnt…

ALLE NEUNE: Der FC Bayern feierte seinen neunten Saisonsieg – in der gesamten Hinrunde der letzten Saison gelangen nur acht Siege.

ECKE - TOR: Beim 1:0 traf Bayern erstmals in dieser Saison nach einer Ecke - die ersten 66 Ecken in dieser Saison blieben alle erfolglos. Beim 2:1 des FCA kassierte Bayern allerdings auch das erste Gegentor nach einer Ecke in dieser Saison.

NOCH KEIN SIEG: Thorsten Fink wartet auch nach drei Bundesliga- Spielen noch auf seinen ersten Sieg als HSV-Trainer (drei Remis). Der zuvor letzte HSV-Trainer, der in seinen ersten drei Bundesliga-Spielen ohne Sieg blieb, war Frank Pagelsdorf in der Saison 97/98.

DIREKT: Andre Schürrle erzielte einen Tag vor seinem 21. Geburtstag erstmals in der Bundesliga ein direktes Freistoß-Tor und legte zudem erstmals für Bayer einen Treffer auf (zum 2:0).

IMMER UNTERWEGS: Schürrle gab die meisten Torschüsse im Spiel ab (sechs), zog die meisten Sprints auf dem Platz an (27) und verbuchte zudem von allen Offensivspielern die höchste Maximalgeschwindigkeit (33,1 km /h).

DOCH NOCH VERLOREN: Der 1. FC Köln verlor erstmals seit über 25 Jahren ein Bundesliga-Spiel nach einer Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit - das war dem FC zuletzt im Januar 1986 gegen Bayer Leverkusen passiert (ebenfalls 2:3).

GEDREHT: Werder gewann zum fünften Mal in dieser Saison nach einem Rückstand - Ligaspitze.

VOM PUNKT: Erstmals seit fünf Jahren trat Pizarro in der Bundesliga zu einem Elfmeter an, erstmals seit zehn Jahren verwandelte er in der Bundesliga einen Strafstoß.

BALLKONTAKTE: Michael Rensing hatte in der zweiten Hälfte fast doppelt so viele Ballkontakte (29) wie die nächstbesten Kölner (Eichner und Lanig je 15).

SCHON SIEBEN NIEDERLAGEN: Der VfL Wolfsburg kassierte bereits die siebte Saisonniederlage - so oft hatten die Niedersachsen an den ersten zwölf Spieltagen nie zuvor verloren.

RUNDE ZAHL: Für Felix Magath war es seine 200. Niederlage in der Bundesliga (als Trainer 129, als Spieler 71).

PREMIERE: Mario Götze erzielte seinen ersten "Doppelpack" in der Bundesliga.

VOLL IN FAHRT: Mönchengladbach feierte bereits seinen siebten Saisonsieg und hat nach zwölf Spieltagen seine beste Bilanz seit 16 Jahren (Saison 95/96).

NUMMER 12: Adrian Ramos erzielte sein zwölftes Bundesligator - die meisten aller Kolumbianer in der Bundesliga.

AUCH AUSWÄRTS KLAPPT'S: Marco Reus erzielte seinen ersten Auswärts-Doppelpack (zuvor vier in Heimspielen) und sprintete am häufigsten von allen Spielern (26 Mal).

SCHNELLES GEBURTSTAGSKIND: Mike Hanke sprintete an seinem 28. Geburtstag 32,6 km/h - beflügelter Bestwert aller Spieler.

KEINE NIEDERLAGE: 1899 Hoffenheim hat noch nie gegen Kaiserslautern verloren (drei Siege, zwei Unentschieden - Bundesliga und 2. Bundesliga).

AUS ALLEN LAGEN: Der FCK war das klar bessere Team nach Torschüssen (21:11 Torschüsse für die Gäste).

SCHÜSSE ZUGELASSEN: Hoffenheim ließ 21 Torschüsse zu - 11/12 waren es bei 1899 in einer Partie sonst nie so viele.

SCHWARZER FREITAG: Der VfB Stuttgart kassierte in dieser Saison vier Niederlagen, die letzten drei alle an einem Freitag (zuvor am vierten Spieltag 0:1 bei der Hertha und am siebten Spieltag 1:2 gegen den HSV).

NOCH EINE PREMIERE: Ujah gelang der erste Doppelpack eines Mainzers in dieser Saison - seine ersten Bundesligatore.

EFFEKTIV: Die ersten vier Torschüsse der zweiten Spielhälfte bei der Partie Mainz gegen Stuttgart waren allesamt drin!

AUSWÄRTSSIEG: Freiburg feierte seinen ersten Auswärtssieg der Saison - die 17 anderen Bundesligisten hatten vorher schon mindestens einmal in der Fremde gewonnen.

ERSTMALS: Nürnberg verlor erstmals in dieser Saison nach einer Führung, Freiburg holte die ersten Punkte 11/12 nach einem Rückstand.

ELFMETER:Das 1:2 war schon der fünfte Elfmeter gegen Nürnberg in dieser Saison - gegen kein anderes Team gab es mehr Strafstöße.