München - Die Bundesliga-Saison nimmt weiter Fahrt auf. bundesliga.de präsentiert wissenswerte Fakten rund um die Partien des 2. Spieltags.

Noch nicht in Torlaune: Wie am 1. Spieltag fielen auch in dieser Runde 23 Treffer, insgesamt also bislang 46 - weniger Tore nach zwei Spieltagen gab es letztmals vor zehn Jahren (44 Treffer in der Saison 2001/02).

Tolle Reaktion: Nach dem enttäuschenden Scheitern in der Europa-League-Qualifikation zeigte Mainz eine positive Reaktion, eroberte mit zwei Siegen die Tabellenführung. Spitzenreiter waren die Rheinhessen letztmals zuvor nach dem 9. Spieltag der letzten Saison. Mit Hannover ist auch die zweite Überraschungsmannschaft der letzten Saison wieder ganz oben dabei.

Tore garantiert: Noch immer gab es kein 0:0 in dieser Saison. Alle Teams, die schon zwei Mal gespielt haben, haben bereits ins Tor getroffen.

Fehlstart für Solbakken: Von allen Teams, die schon zwei Mal gespielt haben, ist nur Köln noch ohne Punkt. Schlusslicht war der FC letztmals nach dem 12. Spieltag der letzten Saison.

Blasser Ballack: Michael Ballack blieb in seinem 250. Bundesligaspiel ohne Torschuss und gewann nur 35% seiner Zweikämpfe.

Effektiv: Der eingewechselte Simon Rolfes bereitete gegen Werder Bremen mit seinem dritten Ballkontakt das Siegtor vor.

Erstes Jubiläum: Itay Shechter war der 200. Bundesliga-Torschütze für den FCK, der Israeli traf mit seinem fünften Bundesliga-Torschuss ins Tor.

Rekord: Cisse avancierte mit seinem 30. Bundesliga-Tor zum alleinigen Rekordtorschütze des SC Freiburg in
der Bundesliga.

Zweites Jubiläum: Ralf Rangnick feierte seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer. Der erste Sieg gelang ihm im Mai 1999 mit dem VfB Stuttgart gegen den SC Freiburg (3:1).

Ungewohnter Dreher: Letzte Saison gewann Schalke kein einziges Mal nach einem 0:1-Rückstand, jetzt gelang das gleich am 2. Spieltag und das mit 5:1.

Erster Dreierpack: Huntelaar hatte zuvor nie mehr als ein Tor in einem Bundesliga-Spiel erzielt, auch acht Torschüsse bedeuteten für ihn einen neuen persönlichen Rekord.

Drangphase: Hannover gab alle seine fünf Torschüsse zwischen der 16. und 27. Minute ab und schoss hier den 2:0-Vorsprung heraus.

Durststrecke: Der HSV ist seit saisonübergreifend neun Spielen ohne Sieg - am längsten von allen Bundesligisten.

Direktversuch: Sejad Salihovic traf zum siebten Mal in seiner Bundesliga-Karriere mit einem direkten Freistoß - das gelang außer Wolfsburgs Diego keinem anderen aktuellen Bundesliga-Spieler so oft.

Spätzünder: Der FC Bayern musste 180 Minuten auf das erste Saisontor warten - so lange wie nie zuvor in der Bundesliga-Geschichte.

Aktivposten: Cacau war in seinem 250. Bundesliga-Spiel ein echter Aktivposten: Der Angreifer gab von allen Spielern des Spiels die meisten Torschüsse ab (5). Zum Vergleich: Raul Bobadilla und Mike Hanke kamen zusammen auf zwei Torschüsse.