München - bundesliga.de präsentiert wissenswerte Zahlen und Fakten rund um die Partien des 21. Spieltags.

TORE: Am 21. Spieltag fielen 19 Tore in acht Partien, das sind im Schnitt 2,4 pro Spiel. Der Gesamtschnitt in dieser Saison (563 Tore in 188 Partien) liegt bei 2,99 Toren pro Spiel. Einen so hohen Schnitt gab es zuletzt in der Saison 1994/95, als pro Partie im Schnitt 3,02 Tore fielen.

TORSCHÜTZEN: An der Spitze der Torjägerliste liegt jetzt alleine Bayerns Mario Gomez, der in Köln Saisontor Nr. 16 erzielte. Seine direkten Verfolger Papiss Cisse (Freiburg, 15) und Theofanis Gekas (Frankfurt, 14) blieben im direkten Duell torlos. Kölns Milivoje Novakovic traf als einziger Spieler doppelt. Alle sieben Saisontore markierte der Slowene zu Hause. Hoffenheims Sebastian Rudy erzielte seinen ersten Treffer in der Bundesliga. Kaiserslauterns Erwin Hoffer markierte sein drittes Bundesligator, alle drei markierte er gegen Hoffenheim. Bremens Claudio Pizarro markierte sein 137. Bundesligator, damit ließ er Horst Hrubesch hinter sich und zog mit Uwe Seeler auf Platz 15 der Ewigen Torschützenliste gleich.

SCORER: An der Spitze der Scorerliste liegt nun ebenfalls Mario Gomez (17 Scorerpunkte) alleine vorn, gefolgt von Leverkusens Arturo Vidal (16). Gomez war 16 Mal selbst erfolgreich und legte einen Treffer auf, der Chilene traf neun Mal bei sieben Assists. Bester Vorbereiter ist weiterhin Christian Tiffert mit zehn Assists gefolgt von Ze Roberto, Arturo Vidal, Nuri Sahin, Marco Reus und Mario Götze mit je sieben. Hoffenheims Sejad Salihovic und Gladbachs Marco Reus verbuchten je zwei Assists an diesem Spieltag.

KARTEN: Am 21. Spieltag gab es drei Platzverweise, nur an den Spieltagen 5 und 7 (je vier) wurden mehr Platzverweise ausgesprochen. Edson Braafheid flog mit glatt Roter Karte vom Platz (nach nur sechs Minuten im Hoffenheimer Trikot), Nürnbergs Christian Eigler und Gladbachs Dante sahen Gelb-Rot, nachdem sie zuvor getroffen hatten. Insgesamt gab es 2010/11 39 Feldverweise, im Schnitt 1,9 pro Spieltag. Der 19. Spieltag kam bisher als einziger ohne Platzverweis aus. In der Saison 2010/11 gab es 624 Gelbe Karten - das sind im Schnitt 3,32 pro Spiel.

ELFMETER: Am 21. Spieltag gab es zwei Elfmeter. Wolfsburg Diego scheiterte in Hannover an der Latte, Stuttgarts Timo Gebhart verwandelte in Mönchengladbach. Nur der 4. und der 19. Spieltag blieben in der laufenden Spielzeit ohne Strafstoß. Beim Duell Schütze gegen Torwart steht es 35 zu 19, damit wurden nur 65 Prozent der Elfmeter verwandelt. In der gesamten Vorsaison wurden nur zwölf Strafstöße vergeben. Die 65 Prozent Trefferquote sind Tiefstwert seit der Saison 1979/80 (63 Prozent).

KURIOSES: Schalkes Manuel Neuer spielte gegen Dortmund zum 65. Mal in Folge über 90 Minuten und ist damit aktueller Spitzenreiter in dieser Hinsicht. Dabei hielt er neun gegnerische Torschüsse - geteilter Saisonhöchstwert. Stuttgarts Christian Gentner spielte seine 114. Bundesliga-Partie in Folge, damit ist er der aktuelle Spitzenreiter dieser "Dauerbrenner-Wertung". Dortmund ist zum 102. Mal Tabellenführer im Oberhaus, damit ziehen die "Gelb-Schwarzen" mit dem HSV gleich und werden diesen nächste Woche überholen. Lediglich Bayern, Gladbach und Bremen liegen noch vor dem BVB. Bayerns 2:3-Niederlage in Köln war eine historische: eine Niederlage nach einer Zwei-Tore-Führung war den Bayern in der Liga zuletzt vor über 13 Jahren passiert, nämlich am 30. November 1997 beim 2:4 in Leverkusen. Mainz 05 teilte zum ersten Mal in dieser Saison die Punkte (zuvor zwölf Siege, acht Niederlagen). Schuld daran war der Bremer Ausgleich in der Nachspielzeit, der keinem der beiden Teams noch die Chance zu einem Siegtreffer gab. In der Partie Hoffenheim - Kaiserslautern wurden 41 Torschüsse abgegeben, die meisten in dieser Saison. Am 21. Spieltag gab es bisher einen Auswärtssieg. In dieser Saison gab es insgesamt schon 66 Auswärtssiege - das sind 35 Prozent aller Partien. Der Saisonrekord liegt bei 95 Auswärtssiegen in der Vorsaison (31 Prozent).

JUBILÄEN: Nürnbergs Christian Eigler bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel, garniert mit einem Tor und einer Gelb-Roten Karte.

SERIEN: Wie schon im Vorjahr endete eine tolle Leverkusener Serie in Nürnberg. Im Vorjahr hatte Bayer beim "Club" am 25. Spieltag die erste Saison-Niederlage kassiert, in dieser Spielzeit kassierte die "Werkself" in Franken die erste Auswärts-Niederlage. Bremen beendete seine Torlos-Serie auf fremden Plätzen nach exakt 555 Minuten durch Claudio Pizarros Tor in Mainz. Gladbach bleibt auch im elften Spiel ohne Heimsieg. Länger mussten in der Bundesliga-Geschichte nur zwei Teams warten: 1963/64 der 1. FC Saarbrücken (bis zum 12. Heimspiel) und 2004/05 Hansa Rostock (bis zum 13.).