München - Dortmund stellt einen neuen Tor-Rekord auf, Nürnberg ist auswärts weiter top in Form. Die Bundesliga hat einen Esten, die Fortuna ist der Aufsteiger mit der Beton-Abwehr und Pizarro zieht mit Kobiashvili gleich - die Splitter zum Spieltag.

SERIEN:


  • Freiburg überstand auch das zehnte Heimspiel im Jahr 2012 ungeschlagen und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.

  • Saisonübergreifend war es für Hoffenheim die siebte Pflichtspiel-Niederlage in Folge - eine solche Negativserie hatte es für 1899 im Profibereich zuvor nie gegeben.

  • Erst zum zweiten Mal in ihrer Bundesliga-Historie feierte die Eintracht drei Siege an den ersten drei Spieltagen einer Saison. Zuvor gelang das vor 46 Jahren unter Trainer Elek Schwartz (66/67).

  • Erst zum zweiten Mal in seiner Bundesliga-Historie kassierte der HSV drei Niederlagen an den ersten drei Spieltagen - zuvor passierte dies vor 40 Jahren unter Trainer Klaus-Dieter Ochs (72/73).

  • Nürnberg gewann saisonübergreifend das vierte Auswärtsspiel in Folge und stellte damit den Vereinsrekord aus der Saison 87/88 ein.

  • Nürnberg begann die Saison mit zwei Siegen und einem Remis - das war dem Club zuletzt in der Pokalsieger-Saison 06/07 und in der Meistersaison 67/68 geglückt.

  • Dortmund erzielte im 26. Bundesliga-Heimspiel in Folge mindestens ein Tor - neuer Vereinsrekord.

  • Dortmund blieb im 31. Spiel in Folge ungeschlagen - die Rekordserie des HSV rückt immer näher (36 Spiele 1982 bis 83).

  • Zum zwölften Mal in der Clubhistorie startet der FC Bayern mit drei Siegen in eine Saison - in acht der elf bisherigen Fälle führte das am Saisonende zum Titelgewinn.

  • Saisonübergreifend sind die 96er zu Hause seit 20 Spielen ungeschlagen - die letzte Heimpleite in der Bundesliga liegt fast eineinhalb Jahre zurück (April 2011 gegen Mönchengladbach).

  • Hannover ist in dieser Saison noch ohne Niederlage, hat sogar sieben der acht Pflichtspiele gewonnen!


TORE:

  • Torhungrig: 32 Treffer fielen an diesem Spieltag - Saisonbestwert.

  • Mit acht Treffern lieferten sich Freiburg und Hoffenheim das bisher torreichste Saisonspiel.

  • Freiburg erzielte erstmals seit 22. April 2001 fünf Tore in einem Bundesliga-Spiel - damals gab es einen 5:2-Heimsieg gegen Kaiserslautern.

  • Heiko Westermann erzielte gegen Frankfurt nun fünf seiner 21 Bundesliga-Tore - gegen keinen anderen Bundesligisten traf er so oft.

  • Im 49. Bundesliga-Spiel unter Lucien Favre kassierte Gladbach erstmals drei Gegentore.

  • Das Tor von Mats Hummels zum 1:0 gegen Leverkusen war das 46.000 Tor der Bundesliga-Geschichte.

  • Zwölf Tore nach drei Spieltagen hatte der FC Bayern nie zuvor!

  • Mario Mandzukic traf in allen fünf Pflichtspielen für den FC Bayern - so gut startete nie zuvor ein Neuzugang des Rekordmeisters.

  • Fortuna Düsseldorf ist auch nach drei Spieltagen ohne Gegentor - einem Aufsteiger gelang das zuletzt 97/98, damals dem FCK unter Trainer Otto Rehhagel (die Pfälzer wurden als einziger Aufsteiger auch Meister).

  • Julian Draxler erzielte nun die Hälfte seiner vier Bundesliga-Tore aus der Distanz.


JUBILÄEN:

  • Kevin Großkreutz, Marco Reus und Andre Schürrle bestritten ihr jeweils 100. Bundesliga-Spiel.

  • Mit Ragnar Klavan kam der erste Este in der Bundesliga-Geschichte zum Einsatz.

  • Mainz kassierte die 50. Auswärts-Niederlage seiner Bundesliga-Geschichte.

  • Claudio Pizarro bestritt sein 336. Bundesliga-Spiel und zog damit mit Ze Roberto und Levan Kobiashvili auf Platz eins der "Rekord-Ausländer" der Bundesliga-Geschichte gleich.


SONSTIGES:

  • Im Schnitt kamen 47.632 Besucher zu den Spielen - Bestwert in dieser noch jungen Saison.

  • Es gab fünf Heimsiege an diesem Spieltag - so viele wie in keiner der ersten beiden Runden.

  • Freiburg gewann erstmals unter Christian Streich nach einem Rückstand, Hoffenheim verlor erstmals unter Markus Babbel nach einer Führung.

  • Bayer Leverkusen kassierte die höchste Bundesliga-Niederlage im Kalenderjahr 2012.

  • Der FCA holte seinen ersten Punkt in dieser Spielzeit - in der letzten Saison waren die Augsburger die Remis-Könige der Liga und teilten 14-mal die Punkte.

  • Szabolcs Huszti ist erst der achte Spieler in der Ligahistorie, der ein Doppelpack schnürte und dann noch vom Platz flog.

  • Bremen bekam in Hannover den historisch 282. Elfmeter in der Bundesliga zugesprochen (alle schon drei diese Saison) - so viele bekam keine andere Mannschaft.

  • Andreas Lambertz lief bei seinem Bundesliga-Debüt 12,4 Kilometer - bis zu seiner Auswechslung hatte kein anderer Fortune eine so große Strecke abgespult.