München - Am Mittwoch testen sieben Bundesligisten ihre Form: Bei Dortmund, Leverkusen, Hannover, Hoffenheim, Hamburg, Frankfurt und Düsseldorf rollt der Ball. bundesliga.de präsentiert die Testspiele im Überblick.

Borussia Dortmund - Rot-Weiß Erfurt 4:0

Aus dem vollen Training heraus gelang Borussia Dortmund in einem Benefizspiel zugunsten der Aktion "stars4kids" ein 4:0 (1:0)-Sieg beim Drittligisten Rot-Weiß Erfurt. Vor 15.601 Zuschauern erzielte Julian Schieber sein erstes Tor für den BVB. Erik Durm, Felipe Santana und Moritz Leitner machten im zweiten Durchgang den Sack zu.

Mit nur vier Doublesiegern in der Startformation dominierte der BVB den Drittligisten von Beginn an. Schieber traf nach einer Ecke von Leonardo Bittencourt in der 14. Minute. Erfurt, das an diesem Samstag in die Meisterschaft startet (ebenso wie die U23 des BVB, die den Profikader auch heute wieder verstärkte), kam im ersten Durchgang nicht einmal zum Abschluss. Zur Pause gab es zehn weitere Wechsel beim BVB, so dass eine komplett andere Elf auf dem Rasen stand. Durm war mit einem Flachschuss alleine vor dem gegnerischen Tor erfolgreich, auch Santana traf per Kopf nach einem Eckstoß. Leitner machte per Foulelfmeter an Rico Benatelli für den Endstand.

BVB, 1. HZ: Langerak - Kirch, Günter, Subotic, Löwe - Kehl, Amini (39. Leitner) - Bittencourt, Demirbay, Großkreutz - Schieber
BVB, 2. HZ: Weidenfeller - Hornschuh, Santana, Meißner, Halstenberg - Leitner, Bender - Hofmann, Benatelli, Bakalorz - Durm
Tore: 1:0 Schieber (14.), 2:0 Durm (53.), 3:0 Santana (72.), 4:0 Leitner (76., Foulelfmeter)


Bayer Leverkusen - Kickers Offenbach 3:0

Bayer 04 Leverkusen gewann sein Testspiel beim Drittligisten Kickers Offenbacher mit 3:0 (3:0). Nach einem von Stefan Kießling erzwungenen Eigentor der Gastgeber (15.) sorgten Karim Bellarabi (41.) und Kießling (45.) für die klare Halbzeitführung, die auch nach 90 Minuten Bestand hatte. Vor 15.000 Zuschauern im neu eröffneten Offenbacher Stadion führte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler, ehemalige Offenbacher, den Anstoß aus. Nach dem Wechsel kam Daniel Carvajal zu seinem ersten Einsatz für die Werkself. Bellarabis Tor enstand nach einem Abschlag von Bernd Leno. Der Stürmer lupfte Bellarabiden Ball aus halbrechter Position über Offenbachs Keeper (41.). Kießling ließ unmittelbar vor der Halbzeit den dritten Streich folgen, als er die Kugel nach Renato Augustos Vorarbeit unter die Latte donnerte. "Wir haben schwere Beine, aber wollen trotzdem eine gute Leistung abliefern", sagte Kießling.

Bayer 04: Leno - Schwaab (46. Carvajal), Friedrich (46. Toprak), Wollscheid, Hosogai (69. Pusch) - Castro, Rolfes (46. Reinartz), Hegeler - Bellarabi (46. Sam), Renato (78. Carlinhos) - Kießling (78. Yesil)
Tore: 1:0 Eigentor Offenbach (15.), 2:0 Bellarabi (41.), 3:0 Kießling (45.)

Hannover 96 - Hertha BSC 0:4

Hannover 96 steht bis zum Saisonstart in knapp sechs Wochen noch Arbeit bevor. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka ging in Hildesheim gegen den Zweitligisten Hertha BSC mit 0:4 (0:1) unter. Berlins Rückkehrer Daniel Beichler, der zuletzt an den SV Ried ausgeliehen war, traf vor 3700 Zuschauern doppelt (35./68.). Die beiden weiteren Tore für den Absteiger erzielten Hannovers Leon Andreasen durch ein Eigentor (47.) und Ronny per Elfmeter (89.). Beichler traf zunächst per Flachschuss nach einer guten Kombination und einem Pass von Marco Djuricin. Ronny sorgte kurz nach Wiederanpfiff für einen optimalen Start für Berlin, seine Freistoß-Flanke von der rechten Seite bugsierte Andreasen in die eigenen Maschen. Beim zweiten Tor von Beichler kam die Vorarbeit von Nico Schulz, den Foulelfmeter zum 4:0 holte Elias Kachunga heraus.

Hannover: Miller (46. Radlinger) - Cherundolo (46. Chahed), Haggui (46. Avevor) Felipe (46. Eggimann), Schulz (63. Rausch)- Schmiedebach (63. Schünemann), Da Silva Pinto (46. Hauger), Stindl (46. Andreasen), Pander (63. Gießelmann) - Abdellaoue (46. Sobiech), Ya Konan (46. Schlaudraff)
Hertha: Burchert (46. Sprint) - Ndjeng (73. Morales), Lustenberger, Neumann, Bastians (46. Schulz) - Kluge (73. Diring), Perdedaj (46. Ronny) - Beichler, Ben-Hatira (46. Kachunga), Rukavytsya (64. Holland) - Djuricin (46. Ramos)
Tore: 0:1 Beichler (35.), 0:2 Andreasen (47./ET), 0:3 Beichler (69.), 0:4 Ronny (90./FE)


1899 Hoffenheim - Regional-Auswahl 10:0

Vor rund 2.000 Zuschauern konnte die TSG 1899 Hoffenheim einen 10:1 (4:1)-Erfolg beim Testspiel gegen eine Regionalauswahl beim FV Wiesental für sich verbuchen. Für die TSG trafen Sebastian Rudy, Filip Malbasic, Ryan Babel , Kevin Volland (2), Joseph-Claude Gyau , Sven Schipplock (3) sowie Michael Gregoritsch. Für Schipplock, der seine Tore per lupenreinen Hattrick erzielte, waren es bereits die Treffer fünf bis sieben in der Vorbereitung. Zu zweiten Halbzeit wechselte tauschte Trainer Markus Babbel sieben Mal durch.

Hoffenheim, 1. HZ: Grahl - Beck, Compper, Delpierre, Braafheid - Rudy, Weis, Malbasic, Babel, Volland - Derdiyok
Hoffenheim, 2. HZ: Grahl - Beck, Vestergaard, Casteels, Braafheid - Sassi, Weis, Gyau, Gregoritsch, Babel - Schipplock
Tore: 1:0 Rudy (10.), 2:0 Malbasic (20.), 2:1 Marton (24.), 3:1 Babel (29.), 4:1/5:1 Volland (33./41.), 6:1 Gyau (52.), 7:1/8:1/9:1 Schipplock (64./75./83.), 10:1 Gregoritsch (85.)


Hamburger SV - FC Suwon II 6:0

Der HSV hat sein erstes Testspiel im Rahmen seines Trainingslagers in Südkorea gewonnen. Die "Rothosen" schlugen die zweite Mannschaft vom FC Suwon mit 6:0 (3:0). Als zweifacher Torschütze zeichnete sich dabei Heung Min Son aus. Artjoms Rudnevs (27.), Ivo Ilicevic (42.) und Robert Tesche (45.) brachten die Elf von Trainer Thorsten Fink zur Pause mit 3:0 in Führung. Bis zur Pause musste Co-Trainer Frank Heinemann als Schiedsrichter fungieren, da das eigentliche Gespann sich verspätete. Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 81. Minute, ehe Tolgay Arslan eine Kombination über Son und Jansen zum 4:0 abschloss. Son schraubte mit seinem Doppelpack (89./90.) das Ergebnis schließlich noch auf 6:0. "Das war ein guter Auftakt. Ich bin mit der Leistung der Jungs zufrieden. Alle haben sich trotz anstrengenden Tagen reingehängt", sagte Trainer Thorsten Fink.

HSV, 1.Hz: Mickel - Lam, Bruma, Mancienne, Aogo - Skjelbred, Westermann - Beister, Tesche, Ilicevic - Rudnevs
HSV, 2. Hz: Mickel - Diekmeier, Besic, Sternberg, Jansen - Sala, Norgaard - Töre, Arslan, Son - Berg
Tore: 1:0 Rudnevs (27.), 2:0 Ilicevic (42.), 3:0 Tesche (45.), 4:0 Arslan (81.), 5:0/6:0 Son (89./90.)


Eintracht Frankfurt - SG Anspach 10:0

Aufsteiger Eintracht Frankfurt hat in der Vorbereitung auf die neue Saison der Bundesliga auch das dritte Testspiel gewonnen. In Wehrheim setzte sich der Rückkehrer mit 10:0 (7:0) gegen Verbandsligist SG Anspach durch. Am Sportplatz am Oberloh erzielte Benjamin Köhler als erfolgreichster Torschütze fünf Treffer für die Hessen, daurnter auch ein lupenreiner Hattrick (8./13./26.). Außerdem waren die beiden Neuzugänge Olivier Occean (2) und Stefano Celozzi sowie Rob Friend und Mohamadou Idrissou erfolgreich. Celozzi bereitete außerdem drei Tore vor.

Frankfurt: Özer - Celozzi (76. Wille), Jung, Butscher, Oczipka (46. Djakpa) - Schwegler (46. Lanig), Rode (46. Meier), Aigner (46. Matmour), Inui (46. Friend), Köhler (46. Kittel) - Occean (46. Idrissou)
Tore: 1:0/5:0 Occean (3./30.), 2:0/3:0/4:0/6:0/7:0 Köhler (8./13./26./35./44.), 8:0 Friend (54.), 9:0 Idrissou (66.), 10:0 Celozzi (70.)


Fortuna Düsseldorf - Panathinaikos Athen 0:1

Fortuna Düsseldorf hat auch das zweite Testspiel im Trainingslager im österreichischen Maria Alm verloren. Gegen das griechische Top-Team von Panathinaikos Athen gab es eine knappe 0:1 (0:1)-Niederlage. Den Treffer des Tages erzielte der Spanier Toche nach einer knappen halben Stunde.

Neuzugang Du-Ri Cha führte seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld in Bischofshofen. Der Koreaner war es auch, der die erste echte Chance des Spiels hatte: Nach einer Flanke von der rechten Seite von Tobias Levels kam Cha vollkommen frei zum Kopfball, konnte diese Möglichkeit jedoch nicht nutzen. Besser machte es auf der anderen Seite Toche, der einen Fehler im Aufbau von Axel Bellinghausen nutzen konnte und den Treffer des Tages erzielte (28.). Zur Halbzeit wechselte Düsseldorf auf sieben Positionen.

Fortuna: Giefer (46. Almer) - Levels (78. Balogun), Juanan, Langeneke (46. Soares), Bellinghausen (71. Schahin) - Bodzek (46. Fink), Lambertz - Cha (46. Kruse), Rafael (46. Reisinger), Fomitschow (46. van den Bergh) - Wegkamp (46. Ilsö).
Tor: 0:1 Toche (28.).