Darmstadt - Marcel Heller erzielte Darmstadts erstes Bundesliga-Tor seit dem 29. Mai 1982, damals traf Peter Cestonaro beim 1:6 in Mönchengladbach. Die Topdaten zum Spiel Darmstadt 98 gegen Hannover 96.

Darmstadt holte bei seinem Erstliga-Comeback nach 33 Jahren Abstinenz einen Punkt und erwies sich auch offensiv als konkurrenzfähig. Neben den zwei Toren verbuchten die Lilien auch noch zwei Alutreffer.

Hannover hat zum sechsten Mal in Folge zum Saisonauftakt nicht verloren (vier Siege, zwei Remis).

Auch das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einer Punkteteilung, im Februar 1993 trennte man sich in der 2. Bundesliga 0:0.

Marcel Heller traf letzte Saison nur drei Mal. Jetzt gelang ihm gleich am 1. Spieltag ein Doppelpack – der erste überhaupt in der Profikarriere des Mannes, der einst mit Neuer, Khedira und & Co in der U 21 spielte, später bis hin zum Drittliga-Abstieg mehr Tiefen als Höhen erlebte.

Aytac Sulu ist der neunte Spieler in der Bundesliga-Historie, dem bei seinem Bundesliga-Debüt ein Eigentor unterlief. Zuletzt passierte das dem Cottbusser Daniel Ziebig 2006, zuvor unter anderem Jean-Marie Pfaff 1982 bei den Bayern oder Klaus Fichtel 1965 bei Schalke.

Schwache Quote vom Punkt: Hannover hat jetzt drei seiner letzten fünf Strafstöße in der Bundesliga vergeben.

Hannover profitierte schon wieder ganz entscheidend von einem Eigentor – am 34. Spieltag der Vorsaison war es ein Eigentor von Freiburgs Pavel Krmas, das den Niedersachsen den 2:1-Sieg und damit den Klassenerhalt bescherte.

Charlison Benschop war gleich mit seinem ersten Torschuss in der Bundesliga erfolgreich. Der Niederländer mag die Lilien: Seine zuvor letzten Tore schoss er im März in der Zweiten Bundesliga auch gegen Darmstadt, traf doppelt beim 2:0-Erfolg von Düsseldorf.

Die Hälfte der zehn Feldspieler in Darmstadts Startelf war schon in der 3. Liga für die Lilien am Ball (Gondorf, Sulu, Stroh-Engel, Heller, Sailer).