Wolfsburg - Dieter Hecking feierte gegen Bremen seinen 50. Bundesliga-Sieg als VfL-Coach. Und seine Spieler machten einen ganz besonderen daraus. Wolfsburg feierte seinen höchsten Bundesliga-Sieg seit 15 Jahren. Höher als mit sechs Toren Differenz gewann der VfL in der Bundesliga überhaupt noch nie. Ein rundum runder Nachmittag für die Wölfe. Die Topdaten:

  • Bremen kassierte bereits die achte Saisonniederlage. So viele waren es nach 13 Spieltagen zuletzt in der Saison 1974/75.

  • Bas Dost erzielte sein siebtes Saisontor – alle gelangen ihm zu Hause.

  • Für Alejandro Galvez war es das erste Eigentor in der Bundesliga, für Werder hingegen bereits Nummer 54. Damit sind die Bremer in diesem Ranking nun alleinige Spitze (vor Eintracht Frankfurt mit 53).

  • Max Kruse erzielte in seinen letzten sechs Spielen gegen Ex-Verein Werder fünf Tore.

  • Vieirinha erzielte in seinem 86. Bundesliga-Spiel erst sein viertes Tor, das erste seit 14 Monaten.

  • 13 der 21 Wolfsburger Torschüsse kamen auch tatsächlich aufs Tor. Werder-Keeper Wiedwald verhinderte mit sieben Paraden Schlimmeres.

  • Wolfsburg schlug 21 Flanken, daraus resultierten unter anderem zwei Tore und ein Pfostentreffer.

  • Ismail Azzaoui bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel und avancierte damit zum zweitjüngsten Spieler in Wolfsburgs Bundesliga-Geschichte. Jünger beim Debüt war nur Maximilian Arnold.