Wolfsburg - Der FCA feiert das schnellste Tor der Clubgeschichte, der VfL flankt sich einen Wolf und Altintop hat endlich wieder Grund zur Freude. Die Topdaten zum Spiel VfL Wolfsburg gegen FC Augsburg.

  • Der Vizemeister aus Wolfsburg holte aus den vergangenen sechs Bundesliga-Spielen nur zwei Punkte. Damit dürfte der Europacup nächste Saison wohl ohne die Wölfe stattfinden.
  • Augsburg gewann erstmals in der Rückrunde drei Spiele in Folge und verschafft sich weiter Luft im Abstiegskampf.
  • Wolfsburg kassierte die dritte Heimpleite der Saison und damit genauso viele wie in den vorherigen beiden Spielzeiten zusammen.
  • Augsburg hat auf fremden Plätzen nun 22 Punkte gesammelt, mehr waren es in keiner der bisherigen Augsburger Bundesliga-Spielzeiten.
  • Wolfsburg war nach dem frühen Rückstand mit 66 Prozent der Ballbesitzphasen und 19:8 Torschüssen zwar dominant, aber selten durchschlagskräftig – Marvin Hitz hatte keine Mühe, alle sieben Torschüsse auf seinen Kasten abzuwehren.
  • Alfred Finnbogason erzielte fünf Tore in den letzten sechs Spielen, immer eins pro Partie.
  • Finnbogason erzielte das erste Augsburger Bundesliga-Tor in Minute Eins nach 47 Sekunden! Er löste Tobias Werner als schnellsten Augsburger Schützen ab, der hatte am 5.10.12 bei einem 3:1 gegen Bremen in Minute Zwei getroffen.
  • Wolfsburg kassierte in der Bundesliga zum vierten Mal ein Gegentor in Minute Eins, erstmals passierte das in einem Heimspiel (zuletzt passierte es vor sieben Jahren in Stuttgart durch Mario Gomez auf Vorlage des jetzigen Wolfsburgers Christian Träsch).
  • Halil Altintop beendete eine Torflaute von 28 Spielen in Folge ohne Treffer, das entspricht 1881 Minuten oder über 31 Stunden – es war sein erstes Saisontor.
  • Der VfL schlug so viele Flanken wie noch keine Mannschaft in einem Spiel dieser Saison (34), doch Mittelstürmer Bast Dost und die Flanken fanden erst spät zueinander – der Niederländer gab erst in Minute 90 seinen einzigen Torschuss ab