Stuttgart - Die Stuttgarter erzielten erstmals in dieser Saison in einem Heimspiel mehr als zwei Treffer. Das sind die Topdaten zum Spiel VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg.

  • Im vierten Bundesliga-Spiel unter Jürgen Kramny feierte der VfB Stuttgart den ersten Sieg, die Bilanz unter ihm ist damit ausgeglichen (ein Sieg, zwei Remis, eine Niederlage); Alexander Zorniger hatte seine ersten fünf Bundesliga-Spiele alle verloren.

  • Der VfB blieb erstmals in dieser Saison drei Bundesliga-Spiele in Folge unbesiegt (ein Sieg, zwei Remis); außerdem erreichte man im Pokal gegen Eintracht Braunschweig das Viertelfinale.

  • Gegen Niedersachsen nur Siege: Der VfB gewann in dieser Saison gegen Hannover 96 (auswärts 3:1), Eintracht Braunschweig (im Pokal 3:2 n. V.) und nun gegen den VfL Wolfsburg.

  • Wolfsburg ist seit vier Spielen sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen); eine längere Durststrecke gab es nie unter Dieter Hecking.

  • Wolfsburg verlor zum fünften Mal in dieser Spielzeit und hat damit nach der Hinrunde bereits genauso viele Niederlagen auf dem Konto wie in der kompletten Vorsaison.

  • Wolfsburg gewann in der Hinrunde nur eines der acht Auswärtsspiele. In der Auswärtstabelle belegt der VfL mit sechs Punkten Platz 17.

  • Filip Kostic schoss sein erstes Saisontor; es war sein 22. Abschluss 2015/16.

  • Daniel Didavi traf mit zwei Torschüssen zwei Mal, erstmals schnürte er in der Bundesliga einen Doppelpack in einem Stuttgarter Heimspiel.

  • In den letzten zwei Spielen traf Maximilian Arnold zwei Mal, damit so oft wie seinen 30 Partien zuvor im Jahr 2015.