Daniel Didavi jubelt: Der Mittelfeldspieler schnürt gegen Wolfsburg einen Doppelpack - © gettyimages / Alexander Hassenstein/Bongarts
Daniel Didavi jubelt: Der Mittelfeldspieler schnürt gegen Wolfsburg einen Doppelpack - © gettyimages / Alexander Hassenstein/Bongarts
Bundesliga

VfB belohnt erstmals Fans mit mehr als zwei Treffern

Stuttgart - Die Stuttgarter erzielten erstmals in dieser Saison in einem Heimspiel mehr als zwei Treffer. Das sind die Topdaten zum Spiel VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg.

    Im vierten Bundesliga-Spiel unter Jürgen Kramny feierte der VfB Stuttgart den ersten Sieg, die Bilanz unter ihm ist damit ausgeglichen (ein Sieg, zwei Remis, eine Niederlage); Alexander Zorniger hatte seine ersten fünf Bundesliga-Spiele alle verloren.

    Der VfB blieb erstmals in dieser Saison drei Bundesliga-Spiele in Folge unbesiegt (ein Sieg, zwei Remis); außerdem erreichte man im Pokal gegen Eintracht Braunschweig das Viertelfinale.

    Gegen Niedersachsen nur Siege: Der VfB gewann in dieser Saison gegen Hannover 96 (auswärts 3:1), Eintracht Braunschweig (im Pokal 3:2 n. V.) und nun gegen den VfL Wolfsburg.

    Wolfsburg ist seit vier Spielen sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen); eine längere Durststrecke gab es nie unter Dieter Hecking.

    Wolfsburg verlor zum fünften Mal in dieser Spielzeit und hat damit nach der Hinrunde bereits genauso viele Niederlagen auf dem Konto wie in der kompletten Vorsaison.

    Wolfsburg gewann in der Hinrunde nur eines der acht Auswärtsspiele. In der Auswärtstabelle belegt der VfL mit sechs Punkten Platz 17.

    Filip Kostic schoss sein erstes Saisontor; es war sein 22. Abschluss 2015/16.

    Daniel Didavi traf mit zwei Torschüssen zwei Mal, erstmals schnürte er in der Bundesliga einen Doppelpack in einem Stuttgarter Heimspiel.

    In den letzten zwei Spielen traf Maximilian Arnold zwei Mal, damit so oft wie seinen 30 Partien zuvor im Jahr 2015.