Stuttgart - Der FCA feierte den höchsten Sieg seiner Bundesliga-Historie, ein 4:0 gab es zuvor nie. Die Topdaten zum Spiel VfB Stuttgart - FC Augsburg.

  • Der FC Augsburg beendete seine Negativserie von sieben sieglosen Bundesliga-Spielen und feierte seinen zweiten Saisonsieg.

  • Augsburg feierte den ersten Auswärtssieg in dieser Saison; jetzt haben alle 18 Mannschaften mindestens ein Mal in dieser Spielzeit ein Auswärtsspiel gewonnen.

  • Augsburg gewann zum sechsten Mal in Folge gegen den VfB Stuttgart, nur gegen die Stuttgarter gelangen dem FCA schon sechs Siege in der Bundesliga.

  • Stuttgart hat neun der 13 Bundesliga-Spiele in dieser Saison verloren; kein anderes Team kassierte so viele Niederlagen wie der VfB. Nur in der einzigen Abstiegssaison 1974/75 verloren die Stuttgarter zu diesem Zeitpunkt auch so oft.

  • Drei Eigentore nach 13 Spieltagen einer Saison gab es zuvor nie beim VfB, ligaweit bei keinem Team zu diesem Zeitpunkt mehr. Baumgartl, Gentner und Hlousek waren die Unglücklichen.

  • Alexander Esswein erzielte sieben seiner zehn Bundesliga-Tore zu einer 1:0-Führung (in dieser Saison alle drei).

  • Der VfB musste 31 Gegentore hinnehmen – nach 13 Bundesliga-Spieltagen nie mehr.

  • Die höchste Heimniederlage seiner Bundesliga-Historie kassierte der VfB am 16. März 1996 beim 0:5 gegen den BVB – daran schrammten die Stuttgarter knapp vorbei.

  • Beim 2:0 und 3:0 waren die Augsburger nach Ecken erfolgreich – für den FCA waren es die ersten Eckentore in dieser Spielzeit.