Slobodan Rajkovic machte mit seinem Treffer zum 2:0 den Sack zu. - © imago
Slobodan Rajkovic machte mit seinem Treffer zum 2:0 den Sack zu. - © imago
Bundesliga

Darmstadt fühlt sich in der Fremde pudelwohl

Sinsheim - Darmstadt feierte fünf seiner sechs Saisonsiege auswärts. In der Fremde holten nur Bayern und Dortmund mehr Punkte als der Aufsteiger. Die Topdaten zum Spiel TSG 1899 Hoffenheim - SV Darmstadt 98.

    Hoffenheim ist seit vier Spielen sieglos und hat in dieser Saison insgesamt nur zwei der 20 Spiele gewonnen.

    Die TSG verlor erstmals unter Huub Stevens ein Heimspiel.  

    Durch den Sieg bei 1899 Hoffenheim haben die Lilien fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang und sogar zehn Punkte Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze.

    Aytac Sulu erzielte sein fünftes Saisontor – kein Abwehrspieler in der Liga traf öfter. Vier Mal traf er zu einem 1:0 und vier Mal per Kopf. Alle seine fünf Saisontore gelangen Aytac Sulu auswärts.

    Aytac Sulu verlor im gesamten Spiel nur einen einzigen Zweikampf (92 Prozent der Duelle gewonnen).  

    Aytac Sulu erzielte das 500. Tor dieser Bundesliga-Saison.

    Darmstadt erzielte heute die Tore Nummer fünf und Sechs durch Abwehrspieler – nur Augsburg hat dank Paul Verhaeghs Elfmetern mehr Abwehrtore erzielt (sieben).

    Für Darmstadt war das 1:0 das achte Kopfballtor in dieser Saison – das überbietet keine andere Mannschaft.

    Felix Platte wurde zum jüngsten Darmstädter Bundesliga-Spieler aller Zeiten (der erste U 20er).