Mark Uth kam im Sommer 2015 vom SC Heerenveen nach Hoffenheim - © gettyimages / Hangst
Mark Uth kam im Sommer 2015 vom SC Heerenveen nach Hoffenheim - © gettyimages / Hangst
Bundesliga

Mark Uth mit dem ersten Bundesliga-Doppelpack

Sinsheim - Hoffenheim holte mit Julian Nagelsmann vier der sechs möglichen Punkte; unter dem neuen Coach gewann 1899 nun schon so oft wie mit Huub Stevens in zehn Partien (je ein Mal). Die Top-Fakten zur Partie TSG Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05.

    Die TSG Hoffenheim feierte den dritten Saisonsieg; bei jedem Erfolg stand ein anderer Trainer an der Seitenlinie (Gisdol, Stevens, Nagelsmann).

    Nach drei Siegen in Folge gaben die Mainzer wieder Punkte ab.

    In Bremen ging 1899 in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung und kassierte in der 13. Minute den Ausgleich. Gegen Mainz fielen die ersten Tore in der elften und 13. Minute.

    Der erste Hoffenheimer Torschuss im Spiel saß (wie bereits in Bremen) – für 1899 war es das siebte Saisontor in der Anfangsviertelstunde, das ist Bundesliga-Spitzenwert.

    Der 1. FSV Mainz 05 kassierte in dieser Saison nur zwei Gegentore in der Anfangsviertelstunde; beide gegen 1899 (im Hinspiel durch Schmid in der 13. Minute, 3:1-Sieg nach 0:1).

    Hoffenheim gewann erstmals seit dem 26. März 2014 wieder nach einem Rückstand (damals 3:1 gegen Hannover) – in der Zwischenzeit gab es in 32 Spielen nach einem Rückstand sechs Remis und 26 Niederlagen.

    Die Mainzer verloren erstmals in dieser Saison nach einer Führung (zuvor zehn Siege, ein Remis).