Berlin - Die Hertha verlor nur eines der letzten acht Heimspiele, am 31. Spieltag 2014/15 gegen Borussia Mönchengladbach (1:2). Mit sieben Punkten aus vier Spielen kam die Truppe von Pal Dardai gut aus den Startlöchern. Die Topdaten:

  • Die Hertha hat nach vier Spielen eine positive Bilanz und sammelte sieben Punkte. In der Vorsaison hatten die Berliner zu diesem Zeitpunkt erst zwei Zähler. 

  • Zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Historie steht der VfB Stuttgart nach vier Spieltagen noch ohne Punkt da. 

  • In der kompletten Vorsaison traf die Hertha nur ein Mal in der Anfangsviertelstunde, in dieser Saison schon zwei Mal (auch gegen Bremen). 

  • Der VfB kassierte an den ersten vier Spieltagen nun schon zwölf Gegentore, zu diesem Zeitpunkt waren es sonst nie so viele. 

  • Toni Sunjic war mit seinem ersten Torschuss in der Bundesliga erfolgreich. Insgesamt waren seine drei Abschlüsse Bestwert der Partie. 

  • Der VfB-Neuzugang gewann bei seinem Debüt 77 Prozent der Zweikämpfe – Bestwert aller Stuttgarter. 

  • Genki Haraguchi schoss sein zweites Bundesliga-Tor, erstmals war er als Startelf-Spieler erfolgreich. 

  • Die Hertha ging erstmals 2015 in einem Heimspiel mit einer Führung in die Pause.

  • Fabian Lustenberger traf erstmals seit knapp sieben Jahren in der Bundesliga (zuletzt am 13. Dezember 2008 gegen den KSC). Er gewann 77 Prozent der Duelle – Gemeinsam mit Sunjic der Bestwert auf dem Platz.